Kanye Wests neues Album zeigt: Exklusivität fördert Piraterie

17. Februar 2016, 09:53
16 Postings

Die Platte "The Life of Pablo" ist nur auf Tidal verfügbar – und soll über 500.000 Mal illegal heruntergeladen worden sein

Um im hart umkämpften Streaming-Markt ein Ass im Ärmel zu haben, versuchen immer mehr Musikdienste, bestimmte Inhalte exklusiv an sich zu binden. Das exerzierte einst Apple vor, das Stars wie Beyonce eine Weile exklusiv an sich binden konnte. Mit Apple Music wird diese Strategie fortgeführt. Doch auch die Konkurrenz will Inhalte nur für sich: Besonders prominente Künstler hat Tidal, der Streaming-Dienst von Künstlern für Künstler, für sich gewonnen.

Tidal-Exklusivinhalte oftmals heruntergeladen

So ist mit "The Life of Pablo" von Kanye West eines der meisterwarteten Alben exklusiv auf Tidal verfügbar. Die Konsequenz: Die Piraterie blüht auf. Mehr als 500.000 Mal soll die Platte binnen weniger Tage illegal heruntergeladen worden sein, berichtet Torrentfreak. Mit Rihannas "Anti" befindet sich eine weitere zeitweise Tidal-exklusive Platte auf Platz 2 der Piraterie-Charts. Auch das neue Adele-Album, das nicht auf Streamingdiensten abrufbar ist, wurde hunderttausende Male heruntergeladen.

Tidal aber gleichzeitig voran

Gleichzeitig hilft die Exklusivität der Inhalte Tidal durchaus, wie Engadget analysiert: Der Streamingdienst belegt seit vergangenem Wochenende den ersten Platz der iOS-Appcharts. Wie viel Geld West durch den Verzicht auf Amazon, iTunes und andere Streaming-Dienste entgeht – und wie ihn Tidal dafür entschädigt – bleibt unklar. (red, 17.2.2016)

  • Wie viel Geld Kanye West durch den Exklusivdeal entgeht, bleibt unklar
    foto: ap/sykes

    Wie viel Geld Kanye West durch den Exklusivdeal entgeht, bleibt unklar

Share if you care.