Südstaatenrock mit Black Stone Cherry

15. Februar 2016, 15:42
5 Postings

Die US-Band gastiert diese Woche in Wien und Linz

Black Stone Cherry kommen aus dem Bible Belt der USA. Diese Woche predigen sie in Linz und Wien. Anfangs der Nullerjahre begannen Chris Robertson (Gesang, Gitarre), Ben Wells (Gitarre), Jon Lawhon (Bass) und John Fred Young (Schlagzeug) in dem kleinen Kaff Edmonton (Kentucky) miteinander zu musizieren.

Letzterer ist familiär vorbelastet, gehört doch sein Dad Richard Young zu der Countryrockpartie The Kentucky Headhunters. Während die eher traditionell aufspielen, mischt Black Stone Cherry auf dem gleichnamigen Debütalbum den klassischen Southern Rock mit Metal-Einschüben zu einem behäbig-störrischen Hardrockgebräu.

Auf den folgenden drei Alben regiert noch immer der typische Sound von Cowboystiefelträgern, Muskelkarrenfans und Schlangenfängern, aber wie die Kentucky Headhunters vergrößerte das Quartett seinen stilistischen Horizont: Neben Bottleneck-Blues kamen Country, Soul und Jazzelemente dazu. Kommenden April erscheint das fünfte Studioalbum Kentucky, das mit dreckigen Fuzz-Intros und Cowbell-Einsatz wieder mehr an die Frühphase der Band erinnert. (dog, 15.2.2016)

  • 16.2., Wien, Ottakringer Brauerei, 20.00
  • 17.2., Linz, Posthof, 20.00
Share if you care.