Der Valentins-"Tatort" rappt "Du gehörst mir": Top oder Flop?

Ansichtssache14. Februar 2016, 18:18
114 Postings

Am Valentinstag ermitteln die beiden Hauptkommissare Ulrike Folkerts und Andreas Hoppe im Ludwigshafener Fall Du gehörst mir. Der Auftakt dieser Episode bildet der Mord an einem Bodybuilder. Die Spuren führen zu einem Vergewaltigungsfall, der einige Zeit zurück liegt. Bevor die Kommissare eruieren können, ob die Fälle zusammenhängen, findet man ein zweites Opfer. Drehbuch: Jürgen Werner.

orf/ard/alexander kluge

"Verantwortlich zeichnet Jürgen Werner, der Schöpfer des Dortmunder TV-Reviers mit Jörg Hartmann, das in seiner horizontalen Erzählweise und ambivalenten Figurenzeichnung inzwischen der modernste aller "Tatorte" ist. In seiner Ludwigshafener Episode lässt Autor Werner nun die verschiedenen Figuren über Handyfilme, YouTube-Spots und Selfie-Terror ihre Träume und Taten verbreiten; ein starker zeitgemäßer Dreh – der allerdings in der Umsetzung nicht ganz aufgeht.", sagt Christian Buß, Kulturredakteur bei spiegel.de.

1
orf/ard/alexander kluge

"Immer wieder wird in Rückblenden gezeigt, wie lebensfroh und zauberhaft die vergewaltigte Marie war. Sie leblos und mit einer Unmenge an Schläuchen im Körper daliegen zu sehen, berührt nicht nur ihre Mutter, die fast Tag und Nacht an ihrem Bett wacht.", erklärt Angelika Zahn bei focus.de.

2
orf/ard/alexander kluge

"Und es ist ohnehin nach der Hälfte klar, wer die schweren Jungs ins Jenseits befördert hat. Nicht, weil diese Person sich so verdächtig oder gar so verdächtig unverdächtig benimmt, sondern weil mit sehr einfacher Krimimasche gestrickt wird.", sagt Birgit Baumann in unserem TV-Tagebuch.

3
orf/ard/alexander kluge

Und was halten Sie davon? Top oder Flop? (red, 14.2.2016)

4
Share if you care.