Neue SoCs von Qualcomm läuten nächste Smartwatch-Generation ein

13. Februar 2016, 17:26
15 Postings

Erstmals dezidierten Chip vorgestellt – kleiner und leistungssparender

Chiphersteller Qualcomm hat neben einigen Mittelklasse-ARM-Chips erstmals ein SoC für Smartwatches vorgestellt. Bisher wurde in einem Großteil der smarten Uhren der Snapdragon 400 verbaut, der eigentlich nicht für den Zweck vorgesehen war und dementsprechend gedrosselt wurde. Mit dem Snapdragon Wear 2100 soll die neueste Smartwatch-Generation einen deutlichen Leistungssprung vollziehen.

30 Prozent kleiner und leistungssparender

Von dem Chip wird es zwei verschiedene Varianten geben: Einmal mit WLAN- und Bluetooth-Modul und einmal zusätzlich mit LTE-Chip. Der Snapdragon Wear 2100 ist um 30 Prozent kleiner und 25 Prozent leistungssparender als der Snapdragon 400. Damit dürften die kommenden Smartwatches auch knapper bemessen sein und eine längere Akkulaufzeit mit sich bringen.

Erste Modelle wohl im zweiten Halbjahr 2016

Zu den eingesetzten CPU-Kernen, der Grafikeinheit Interconnect oder der Fertigung gibt Qualcomm keine genaueren Angaben. Laut einem Online-Prospekt soll das SoC aber vier A7-Kerne und eine Adreno 304-Grafikkarte aufweisen. Der Snapdragon Wear 2100 ist für Hersteller bereits verfügbar, die ersten Geräte mit den neuen SoCs erwartet Qualcomm für das zweite Halbjahr 2016. (dk, 13.02.2016)

  • Erstmals bringt Qualcomm ein Smartphone-SoC.
    foto: ap/risberg

    Erstmals bringt Qualcomm ein Smartphone-SoC.

Share if you care.