Apples erste Serie wird Autobiografie von Dr. Dre

13. Februar 2016, 11:54
24 Postings

Konzern wagt eigenen Content herzustellen – Drehbücher und Beschreibung gesichtet

Immer wieder gab es in der Vergangenheit Gerüchte, dass Apple plant Filme oder Serien zu produzieren. Netflix und Amazon haben mehr oder weniger erfolgreich angefangen, eigene Formate zu entwickeln und anzubieten. Nun dürfte laut mehreren Quellen Apple in diese Runde mit einer Serie namens "Vital Signs" einsteigen.

Es geht um Dr. Dre

Dabei soll es sich um ein zum Teil autobiografisches Drama mit Rapper und Apple-Führungskraft Dr. Dre handeln. In der Serie geht es um verschiedene Emotionen und wie Dr. Dre in der Vergangenheit damit umging. Die Serie soll laut besagten Quellen sehr düster gestaltet sein.

André Romell Young aka Dr. Dre in seiner Königsdisziplin.

Wo landet die Serie?

In Puncto Distribution gibt es weiterhin Unklarheit. Ein eigenes Streaming-Service von Apple wurde zwar immer wieder angedeutet, soll aber mittlerweile nicht mehr in Planung sein. Stattdessen wird die Serie mit Dr. Dre wohl Apple Music-Nutzern angeboten werden. Dies ist insofern logisch, da der Rapper Begründer des Dienstes Beats Music ist, der von Apple übernommen wurde.

Binging mit Dr. Dre

Möglich ist auch, dass die Serie auf iTunes landet. Die Plattform hat aufgrund der Streaming-Konkurrenz deutlich an Nutzer verloren. Wie auch bei Netflix sollen sämtliche Episoden bereits bei Veröffentlichung abrufbar sein. (dk, 13.02.2016)

  • Dr. Dre.
    foto: ap/damian dovarganes

    Dr. Dre.

Share if you care.