Cours d'amour

Einserkastl12. Februar 2016, 17:59
41 Postings

Im modernen, republikanischen Frankreich geht es ein wenig wie im Ancien Régime zu

Also die Frühere wurde es nicht, was sie anstrebte. Dafür hat die Jetzige offenbar durchgesetzt, dass eine Feindin von ihr abgesetzt und durch eine Freundin ersetzt wurde. "Das ist eine Geschichte von Kurtisanen", wird ein Mitarbeiter der Abgesetzten zitiert. An- dere zogen Vergleiche mit der Marquise de Pompadour. Befinden wir uns am Hof des französischen Königs Louis XV (1715-1774)?

So ähnlich. Der französische Staatspräsident François Hollande, Jahrgang 1954, kennt da nichts, wenn es um die mutige Verquickung von Politik und Privatleben geht. Also: Angeblich auf Druck seiner jüngsten Lebensgefährtin, der Filmschauspielerin Julie Gayet (42), entließ er die junge Kulturministerin Fleur Pellerin. Begründung: Gayet konnte sie angeblich nicht ausstehen. Eine Enttäuschung gab es auch für Umweltministerin Ségolène Royal, mit der er mehrere Kinder hat. Sie wollte Außenministerin werden, das war Monsieur le Président aber wohl zu ambitiös. Dazwischen gab es Valérie Trierweiler, die aber seit einem Enthüllungsbuch in allerhöchster Ungnade ist.

Maitressen können ja durchaus eine wohltuende Funktion haben. Madame de Pompadour unterstützte Geistesgrößen wie Diderot, Rousseau und Voltaire und gründete Staatsbetriebe. Jedenfalls ist es irgendwie bemerkenswert, dass es im modernen, republikanischen Frankreich ein wenig wie im Ancien Régime zugeht. (Hans Rauscher, 12.2.2016)

  • Julie Gayet

Share if you care.