Businessparks: Mehr oder weniger maßgeschneidert

15. Februar 2016, 09:00
3 Postings

Businessparks sind beliebt – auch deshalb, weil sich Unternehmen dort genau für sie passende Flächen errichten lassen können

Business- bzw. Gewerbeparks sind ein immer noch wachsendes Segment im weiten Feld der Gewerbeimmobilien. Vor allem rund um den Ballungsraum Wien tut sich einiges, zunehmend aber auch abseits davon. Erst vor wenigen Monaten wurde beispielsweise im nördlichen Weinviertel, in der Nähe von Mistelbach, als Gemeinschaftsprojekt der beiden Gemeinden Mistelbach und Wilfersdorf der Wirtschaftspark A5 ins Leben gerufen.

Wie schon der Name verdeutlicht, dient den Betreibern als hauptsächliches Vermarktungsargument die gerade in Bau befindliche Verlängerung der Autobahn A5 Richtung Norden bzw. die dann entstehende Achse Wien-Brünn. Derzeit endet die Autobahn, von Wien kommend, noch ein paar Kilometer südlich des Wirtschaftsparks bei Schrick.

Attraktive Grundstücke

Für Gewerbebetriebe, die einen Standort suchen, sind die bereits gewidmeten und aufgeschlossenen Grundstücke in Wirtschaftsparks sehr attraktiv. Manchmal ist die dort schon vorhandene Infrastruktur aber auch bloß ein nettes "Add-on". Die TÜV-Austria-Gruppe lässt sich beispielsweise im Campus 21 Businesspark Wien-Süd in Brunn am Gebirge derzeit ihre neue Zentrale sozusagen "maßgeschneidert" errichten.

Zwölf Standorte hatte man zur Auswahl, berichtet TÜV-Sprecher Walter Schönthaler. Nur einer lag in einem Businesspark, aber alle im Süden Wiens, "denn die Nähe zum Prüfzentrum in der Deutschstraße im 23. Bezirk war uns sehr wichtig". Das TÜV-Prüfzentrum in Inzersdorf, das derzeit erweitert wird, bleibt nämlich als einziger weiterer Standort in Wien erhalten, alle weiteren bisher fünf Standorte werden im Campus 21 konzentriert.

Ende des Jahres sollen 315 Mitarbeiter in dem neuen Komplex mit 7300 Quadratmetern Nutzfläche, den die Wiener Städtische als Liegenschaftseigentümerin errichtet, einziehen.

Bei den Grundrissen konnte man weitgehend mitreden, und der Mietvertrag ist selbstverständlich unbefristet. Ob es im Gegenzug für die exklusiv errichteten neuen Flächen auch eine Zeitlang einen Kündigungsverzicht der TÜV-Austria-Gruppe gibt, war Schönthaler nicht zu entlocken.

Grundriss sucht Firma

"Exklusiv" bauen lassen kann man neuerdings auch in Kärnten. In Hunnenbrunn, einem Ortsteil von Frauenstein, will die ortsansässige MLT Immobilien in Kooperation mit der Gemeinde einen neuen Wirtschaftspark errichten.

Die Vermarktung der Flächen könnte aber eine Herausforderung werden. Entstehen sollen hier nämlich sieben gleich große Gebäude mit jeweils 300 Quadratmetern Nutzfläche, die noch dazu nicht vermietet, sondern verkauft werden sollen – an Eigennutzer. Außerdem müssen sich diese auch an einem "Kommunikationszentrum", das einen größeren Saal und diverse Seminarräume beinhaltet, anteilsmäßig beteiligen.

Mehrere konkrete Anfragen gebe es, heißt es vonseiten der MLT, aber bisher noch keinen Abschluss. Noch heuer will man aber zu bauen beginnen, im Frühjahr 2017 könnten die ersten Gebäude bezogen werden.

Bei der Gestaltung setzt man auf die Kooperation mit Künstlern: Alle paar Jahre sollen etwa die Fassaden neu gestaltet werden. (mapu, 15.2.2016)

  • Beim Businesspark in Hunnenbrunn will man die einzelnen Gebäude von Künstlern gestalten lassen.
    visualisierung: mlt immobilien

    Beim Businesspark in Hunnenbrunn will man die einzelnen Gebäude von Künstlern gestalten lassen.

Share if you care.