Apps rund ums Studium

12. Februar 2016, 17:00
11 Postings

Lernen, Organisieren, Leben: Apps sind lange Teil des Studienalltags. Ein paar Empfehlungen, auch für die vorlesungsfreie Zeit

Schon lange gehören Smartphones auch zum Studiumalltag. Mit ihnen kann man sich aber nicht nur wunderbar ablenken, die Zeit können Studierende auch mit Apps verbringen, die das Studieren erleichtern. Von Sprachkursen über Organisationshilfen bis zu den Speiseplänen der Mensen können diese Tools das Semester versüßen.

Den Stundenplan immer dabei

Nicht alle, aber einige Fachhochschulen haben eigene Apps, auf denen sich Studierende über Stundenpläne, Freizeitaktivitäten oder Mensamenüs informieren können. Nur ein Beispiel: An der FH Kärnten wurde beispielsweise die App "studentsLife" gemeinsam von Studierenden und Mitarbeitern entwickelt.

Notizblock war gestern

Besonders beliebt sind unter Studierenden Apps, die bei Organisation und Dokumentation helfen. "Evernote" bietet viele Möglichkeiten: Nach Belieben können Fotos und Textdokumente an Notizen angehängt werden, auch aufgenommene Vorlesungen können hinzugefügt werden. Die Synchronisation klappt automatisch, und so können die in der U-Bahn ins Smartphone eingetippten Stichwörter am PC erweitert werden.

doistapps
Zugegeben, etwas dramatisch präsentiert: Die Todoist-App.

Vorbei ist es für viele auch mit den vielen vollgekritzelten Notizblockseiten, auf denen sich To-do-Listen sammeln. Während die Papierseiten geduldig blieben, melden sich Apps sofort zurück, wird eine Aufgabe nicht zeitgerecht erledigt. Varianten gibt es viele – bei "Todoist" ist der Name Programm. User können allerdings mehr machen als nur simple To-do-Listen erstellen. Projekte und Aufgaben können auf der Plattform mit anderen geteilt werden, möglich ist das auf mehreren Geräten – die Synchronisation geschieht automatisch.

Volle Konzentration

Obwohl es sehr viele Apps gibt, mit denen man das Studium top vorbereitet und organisiert absolvieren könnte, dominieren andere Icons am Touchscreen. Wer kennt es nicht: das gelegentliche Checken der Facebook-Seite (eh auf der Lerngruppenseite!) oder den kurzen Blick auf Instagram (nur in der Pause!). Aber auch dafür gibt es natürlich schon Apps, die ablenkende Inhalte während der Arbeitszeit blockieren sollen. Bei "Focus Lock" kann man die Apps, die zu viel Konzentration wegnehmen, einfach auswählen und einen Timer setzen, der festlegt, von wann bis wann diese Apps blockiert sein sollen. "Say goodbye to procrastination" heißt es vielversprechend.

Das WG-Leben auch im Griff

Und wer nicht nur das Leben beim, sondern auch neben dem Studium gern mit Smartphone handelt, kann sich beispielsweise "Flatastic" holen. Wer nicht putzt, obwohl eingetragen, wird ermahnt. Wer für die Mitbewohner mitgekocht hat, kann ihnen per "Shout" Bescheid geben. Und für gute Taten, wie Müll-Rausbringen, gibt es ganz viele Herzchen.

flatastic
Ein Beispiel dafür, wie man seine Mitbewohner mit Flatastic beglücken kann.

Eure Tipps gesucht

Welche Apps erleichtern oder versüßen euch den Studiumsalltag? Wir freuen uns über weitere Tipps! (lhag, 12.2.2016)

  • Ablenkung oder Antrieb? Apps sind so oder so Teil des Studiums.
    foto: istock

    Ablenkung oder Antrieb? Apps sind so oder so Teil des Studiums.

Share if you care.