Google-Manager im Visier der italienischen Steuerbehörden

11. Februar 2016, 16:10
2 Postings

Konzern soll italienischen Fiskus um 227 Mio. Euro betrogen haben

Nachdem der US-Internetriese Google wegen vermuteter Steuerhinterziehung ins Visier der italienischen Justiz geraten ist, hat die Mailänder Staatsanwaltschaft jetzt auch Ermittlungen gegen drei Manager des US-Konzerns aufgenommen. Dabei handelt es sich um Manager der Google Ireland Limited, berichteten italienische Medien.

200 Mio. Euro an Steuern für Gewinne nachzahlen

Demnach muss Google 200 Mio. Euro an Steuern für Gewinne nachzahlen, die Google Italia als "Gebühren" an den Mutterkonzern überwies. Dazu kommen Steuern auf nicht angegebene Gewinne in Höhe von 100 Mio. Euro. Das macht insgesamt 227,5 Mio. Euro.

Erst Ende Dezember hatte der US-Computerkonzern Apple eine Zahlung von 318 Mio. Euro akzeptiert, um einem Verfahren wegen Steuerbetrugs in Italien zu entgehen. Wie jetzt Google hatten die Steuerbehörden Apple vorgeworfen, zwischen 2008 und 2013 keine Steuern auf seine Gewinne gezahlt zu haben. (APA. 11.2. 2016)

Link

Google

  • Artikelbild
    foto: apa
Share if you care.