Für Notfälle: Samsung baut LTE-Netz in Südkorea

11. Februar 2016, 13:15
posten

Hilfsorganisationen sollen etwa Aufnahmen betroffener Gebiete herunterladen können

Samsung will in Südkorea ein LTE-Netz aufbauen, das zur Kommunikation in Notfallssituationen genutzt wird. Das Unternehmen stellt für das Public Safety LTE-Netz Infrastruktur und Geräte bereit, wie in einer Aussendung bekannt gegeben wurde.

Einsatzzwecke

Hilfsorganisationen sollen darüber beispielsweise Videos und Fotos eines Einsatzortes in hoher Auflösung laden können. So sollen sie beispielsweise prüfen können, ob etwa überschwemmte Gebiete noch über Land erreichbar sind. Auch Live-Videostreams sind vorgesehen.

Zunächst soll es in Seoul starten und 2017 auf das ganze Land ausgeweitet werden. (red, 11.2.2016)

Share if you care.