Filmpremiere: "Spotlight"

12. Februar 2016, 17:00
1 Posting

Gewinnen Sie jeweils zwei Kinokarten für den mehrfach ausgezeichneten Film von Tom McCarthy, der für 6 Oscars (Bester Film, Beste Regie, Bestes Drehbuch u.a.) nominiert ist!

Im Jahr 2001 erhält Walter "Robby" Robinson (Michael Keaton), der Leiter des Investigativ-Teams des Boston Globe, einen besonderen Auftrag. Der neue Chefredakteur Marty Baron (Liev Schreiber) setzt ihn auf die Fälle von Kindesmissbrauch in der katholischen Kirche an, von denen schon lange hinter vorgehaltener Hand gesprochen wird. Doch als Robby und seine Kollegen Michael Rezendes (Mark Ruffalo), Sacha Pfeiffer (Rachel McAdams), Matt Carroll (Brian d’Arcy James) und Ben Bradlee Jr. (John Slattery) die ersten Opfer zu interviewen beginnen, stoßen sie Schicht um Schicht auf einen viel größeren Skandal als zunächst angenommen: Seit Jahrzehnten wurden in der Erzdiözese Boston immer wieder Kinder von Priestern missbraucht – und die Taten von höchsten Würdenträgern gedeckt und vertuscht. Die Spuren führen direkt zum Kardinal, doch die Reporter stoßen auf eine Mauer des Schweigens. Die Opfer schweigen aus Angst, hoch bezahlte Anwälte spielen auf Zeit. Die kostspielige Recherche der Zeitung droht zu scheitern …

Pressestimmen:

"Der Oscar-Favorit des Jahrgangs 2015 ist ein überragend gespieltes, vielschichtiges Drama über Glaube und Heimat, Vertrauen und Macht." (filmstarts.de)

"Ein Drama über eine große journalistische Investigation, aber kein großspuriges Enthüllungsdrama; eine Reflexion über ethische Integrität, aber keine Moralpredigt; eine Erzählung über pervertierte Religionsloyalität und die ungute Macht der katholischen Kirche, aber kein Pamphlet gegen Glauben und Spiritualität." (epd-film.de)

"SPOTLIGHT steht in einer Traditionslinie von Reporterfilmen, hochkarätig besetzt mit Michael Keaton, Mark Ruffalo, Rachel McAdams und Liev Schreiber, im Stil und Tempo von ‚All the President’s Men‘ gedreht, mit Augenmerk auf eine großartige Geschichte." (faz.net)

"… nicht nur brillant erzählt, sondern auch mitreißend gespielt. SPOTLIGHT ist ein Meilenstein des politischen Kinos und ein leidenschaftliches Plädoyer für die Pressefreiheit." (cinema.de)

"SPOTLIGHT is a gripping detective story and a superlative newsroom drama, a solid procedural that tries to confront evil without sensationalism. Taking its name from the investigative team that began pursuing the sex-abuse story in 2001, the film focuses on both the human particulars and the larger political contours of the scandal and its uncovering." (THE NEW YORK TIMES)

"SPOTLIGHT one of the best movies about journalism ever made, at once gripping and accurate. It doesn’t just get the big things right, such as how news stories evolve, but the small things, such as what offices look like and how staff tends to react to a new boss."(SAN FRANCISCO CHRONICLE)

"One of the reasons that SPOTLIGHT is so deeply, absurdly satisfying to this newspaper writer — and to most of those I’ve spoken with, at the Globe and elsewhere — is that Tom McCarthy’s movie doesn’t turn its journalists into heroes. It just lets them do their jobs, as tedious and critical as those are, with a realism that grips an audience almost in spite of itself." (BOSTON GLOBE)

"Brilliantly acted by the year’s most carefully assembled cast, SPOTLIGHT is one of the year’s best films, showing just how hard it is to uncover painful truths." (NEW YORK POST)

"SPOTLIGHT feels both timeless and modern, a dexterously crafted film that could have been made anytime but somehow feels perfect for right now." (THE VILLAGE VOICE)

"To turn a spotlight fittingly on SPOTLIGHT, it’s the year’s best movie so far, and a rarity among countless dramatizations that claim to be based on actual events. In this one the events ring consistently—and dramatically—true." (THE WALL STREET JOURNAL)

"For all the dogged journalism and righteous indignation in the film, it’s this sense of intimacy, of community, of betrayal and misdirected allegiances—it was the Church, after all—that keeps the film from reveling too much in victory or triumph. That, in turn, makes it an emotional tour de force." (TIME)

"Like so many films consumed with the minutiae of daily journalism, "Spotlight" is a magnificently nerdy process movie — a tour de force of filing-cabinet cinema, made with absolute assurance that we’ll be held by scene after scene of people talking, taking notes, following tips, hounding sources, poring over records, filling out spreadsheets, and having one door after another slammed in their faces." (VARIETY)

"Where ‚Birdman‘ magnified Keaton's talent, SPOTLIGHT leans on it." (indieWIRE)

Gewinnen Sie jeweils zwei Kinokarten für die Filmpremiere von SPOTLIGHT (OmU) am Mittwoch, 24. Februar 2016 um 20.15 Uhr im Village Cinemas Wien Mitte, Landstraßer Hauptstraße 2A, 1030 Wien.

Bitte geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer an, da wir die Gewinner telefonisch verständigen.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Annahmeschluss: Mo, 22. Februar 2016, 11.00 Uhr

>>>Zum Gewinnspiel

  • SPOTLIGHT
USA 2015, 128 Minuten
Regie: Tom McCarthy
mit Mark Ruffalo, Michael Keaton, Rachel McAdams, Liev Schreiber, John Slattery, Stanley Tucci u.a.
http://spotlightthefilm.com/
Ab 26. Februar 2016 im Kino!
    foto: constantinfilm

    SPOTLIGHT

    USA 2015, 128 Minuten

    Regie: Tom McCarthy

    mit Mark Ruffalo, Michael Keaton, Rachel McAdams, Liev Schreiber, John Slattery, Stanley Tucci u.a.

    http://spotlightthefilm.com/

    Ab 26. Februar 2016 im Kino!

  • Artikelbild
    constantinfilm
  • Artikelbild
    constantinfilm
  • Artikelbild
    constantinfilm
  • Artikelbild
    constantinfilm
  • Artikelbild
    constantinfilm
  • Artikelbild
    constantinfilm
Share if you care.