Tausende Londoner Taxifahrer protestierten gegen Uber

10. Februar 2016, 19:11
6 Postings

Verkehrschaos im Regierungsviertel Whitehall

London/San Francisco – Aus Protest gegen Konkurrenz durch den US-Fahrdienst-Vermittler Uber haben mehrere tausend Londoner Taxifahrer ein Verkehrschaos ausgelöst. Über 8.000 Fahrer der traditionellen schwarzen Cabs blockieren am Mittwoch zeitweise hupend die Straßen im Regierungsviertel Whitehall, wie die Nachrichtenagentur PA berichtete. Zeitweise ging gar nichts mehr.

"Wir sagen nicht: Weg mit Uber", sagte ein "Cabbie". "Sie sollen nur dieselben Regeln befolgen wie wir." Ein anderer Fahrer kritisierte: "Die Regierung unternimmt nichts." Der umstrittene Uber-Fahrdienst, den Kunden per App bestellen können, ist in der Regel billiger als die traditionellen und geräumigen schwarzen Taxis. (APA, 10.2.2016)

Share if you care.