Insider: Allianz könnte sich an OMV-Tochter Gas Connect beteiligen

10. Februar 2016, 17:06
4 Postings

Im Konsortium mit kanadischem Pensionsfonds – Gas Connect laut Brancheninsidern inklusive Schulden mit 500 bis 750 Mio. Euro bewertet

München/Wien – An der vermutlich im März beginnenden Auktion von bis zu 49 Prozent der Anteile an der OMV-Tochter Gas Connect dürfte sich auch ein Konsortium aus dem Versicherer Allianz und Borealis Infrastructure beteiligten – das sagten mehrere mit der Angelegenheit vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters.

Allianz und die zum kanadischen Pensionsfonds OMERS gehörende Borealis hatten 2013 bereits die tschechische Gasnetztochter von RWE, Net4Gas, übernommen. Den Insidern zufolge wird Gas Connect Austria inklusive Schulden mit 500 bis 750 Mio. Euro bewertet.

Der Verkaufsprozess wird laut Insidern von Citi organisiert. Die Bank lehnte am Mittwoch eine Stellungnahme ebenso ab wie Allianz und Borealis. Als weitere mögliche Interessenten gelten der belgische Gasnetzbetreiber Fluxys, der tschechische Versorger EPH und First State Investment, die zur Commonwealth Bank of Austria (CBA) gehören. Von den Unternehmen war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten. (APA/Reuters, 10.2.2016)

Share if you care.