Grizzlies müssen lange auf Gasol verzichten

10. Februar 2016, 11:00
11 Postings

31-Jähriger erlitt Fußfraktur – Dallas kassiert bittere Niederlage nach Verlängerung – Golden State weiter auf Rekordjagd

Memphis/Dallas – Die Memphis Grizzlies aus der Basketball-Profiliga NBA müssen lange Zeit auf ihren Star Marc Gasol verzichten. Der 31-Jährige erlitt eine Fraktur im rechten Fuß. Dies teilte sein Team am Dienstag mit. Eine MRT-Untersuchung in Tennessee bestätigte die Verletzung. Der spanische Nationalspieler hatte trotz der Probleme am Spiel gegen die Portland Trail Blazers am Montag noch teilgenommen, musste aber früh vom Platz.

"Marc wird auf unbestimmte Zeit ausfallen. Ein weiteres Update werden wir nach dem All-Star-Game bekannt geben", sagte General Manager Chris Wallace. Gasol absolvierte alle bisherigen 52 Saisonspiele für die Grizzlies.

Weiterer Rückschlag für Mavericks

Dirk Nowitzki hat indes mit den Dallas Mavericks einen erneuten Rückschlag erlitten. Gegen die Utah Jazz verlor Dallas mit 119:121 nach Verlängerung. Gordon Hayward traf mit einem "Buzzer Beater" zum Sieg für Utah. Es war bereits die 26. Saisonniederlage für die Texaner, die in der Western Conference auf dem sechsten Platz stehen.

Vor allem ein schwaches letztes Viertel kostete Dallas den Sieg. Nowitzki kam in knapp 40 Minuten auf 17 Punkte und neun Rebounds, bester Werfer seines Teams war Chandler Parsons mit 24 Punkten. Bei den Gästen überzeugte Rodney Hood mit 29 Zählern. Utah, das zuvor seit 2010 auf einen Sieg in Dallas gewartet hatte, gewann nun sieben Spiele en suite.

Die New York Knicks haben auch ihr erstes Spiel nach der Entlassung von Trainer Derek Fisher verloren. Gegen die Washington Wizards kassierten die Knicks eine 108:111-Niederlage und damit die zehnte in den letzten elf Spielen.

Warriors unaufhaltsam

NBA-Champion Golden State Warriors schickt sich weiter an, den Rekord mit den meisten Heimerfolgen in Serie zu brechen. Die Kalifornier besiegten die Houston Rockets mit 123:110 und feierten damit saisonübergreifend bereits den 42. Sieg vor eigenem Publikum in Folge. Damit fehlen dem Team um Superstar Stephan Curry nur zwei Erfolge auf die Bestmarke der Chicago Bulls aus 1995/96.

Bester Werfer in der Oracle Arena in Oakland war ausnahmsweise einmal nicht Curry, der 35 Punkte zum Sieg seiner Mannschaft beisteuerte, sondern Rockets-Guard James Harden mit 37 Zählern. Für den Ausnahmekönner war es dennoch das 23. Spiel in Serie, in dem er 30 Punkte oder mehr erzielte. (sid, APA, red, 10.2.2016)

Ergebnisse vom Dienstag:

Miami Heat – San Antonio Spurs 101:119
New York Knicks – Washington Wizards 108:111
Golden State Warriors – Houston Rockets 123:110
Dallas Mavericks – Utah Jazz 119:121 n.V.
Milwaukee Bucks – Boston Bruins 112:111

Share if you care.