Mann setzte sich nahe Kensington-Palast selbst in Brand

9. Februar 2016, 14:50
18 Postings

Tödlicher Vorfall nahe der Residenz von William und Kate

London – Vor der Londoner Residenz von Prinz William und seiner Frau Kate hat sich ein Mann selbst in Brand gesetzt. Der Mann, der sich in der Nacht zum Dienstag nahe dem Kensington-Palast mit Benzin übergoss und in Brand setzte, starb an seinen schweren Verletzungen, wie die Polizei mitteilte.

Demnach war die Polizei in den frühen Morgenstunden wegen eines Mannes alarmiert worden, "der sich verdächtig benahm". Vor Ort fanden sie den Mann in Flammen stehend. Rettungskräfte konnten nichts mehr für ihn tun, er wurde eine halbe Stunde später für tot erklärt. Laut Polizei hatte ein Londoner Krankenhaus wenige Stunden vor dem Vorfall einen männlichen Patienten als vermisst gemeldet.

William und Kate und ihre beiden Kinder Prinz George und Prinzessin Charlotte waren zum Zeitpunkt des Vorfalls nicht im Kensington-Palast. Sie verbringen die meiste Zeit in ihrem Landhaus Anmer Hall in Ostengland. (APA, 9.2.2016)

Share if you care.