Hacker sollen durch Telefontrick an FBI-Daten gelangt sein

9. Februar 2016, 13:11
7 Postings

Daten von 29.000 Mitarbeitern des FBI und Homeland Security veröffentlicht

Hacker haben laut eigenen Angaben in den USA persönliche Daten von 20.000 FBI-Beamten und 9.000 Mitarbeitern des Heimatschutzministeriums veröffentlicht. Darunter befinden sich Namen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen und Jobbeschreibungen, die vom US-Justizministerium abgezapft worden sein sollen. Die "Süddeutsche Zeitung" ("SZ") konnte verifizieren, dass es sich zumindest bei einem Teil davon um echte Daten handelt.

Zusammenhang zu Oktober-Hack

Am Wochenende hatte "Vice" davon berichtet, dass die Hacker zunächst nur mit der Veröffentlichung der Daten gedroht hatten. Kurz danach wurden die Datensätze veröffentlicht. Tweets dazu haben die Hacker mit dem Hashtag #FreePalestine versehen. Unter diesem Schlagwort hatte auch ein Schüler im vergangenen Oktober Dokumente des CIA-Chefs John Brennan gehackt und ins Web gestellt.

Gegenüber der "SZ" sagte einer der Hacker, dass die aktuelle Aktion von anderen Personen durchgeführt worden sei. Man habe sich jedoch ein Passwort eines Mitarbeiters des Justizministeriums zunutze gemacht, das im Rahmen des Hacks im Oktober veröffentlicht worden war. Die Hacker hätten die Behörde daraufhin telefonisch kontaktiert und überzeugen können, "die Sicherheitsvorkehrungen auszuhebeln", heißt es in dem Bericht. Wie ihnen das genau gelungen ist, wird nicht beschrieben.

FBI und Homeland Security ermitteln

So konnten sie sich auf einem Webportal des Justizministeriums einloggen. Zumindest einem Mitarbeiter hinterließen sie eine Nachricht mit einer homophoben Beleidigung. Einen entsprechenden Screenshot ließen sie der "SZ" als Beweis zukommen.

Seitens des FBI und des Heimatschutzministeriums heißt es, dass man die Vorfälle sehr ernst nehme und an die Strafverfolgungsbehörden weitergeleitet habe. (red, 9.2.2016)

  • Hacker konnten beim US-Justizministerium nach eigenen Angaben Daten von 29.000 Mitarbeitern des FBI und Homeland Security abschröpfen.
    foto: apa/ap photo/manuel balce ceneta

    Hacker konnten beim US-Justizministerium nach eigenen Angaben Daten von 29.000 Mitarbeitern des FBI und Homeland Security abschröpfen.

Share if you care.