Exgehilfe von Ratko Mladić in Haager Haft gestorben

9. Februar 2016, 11:19
12 Postings

Ehemaliger bosnisch-serbischer Geheimdienstchef Zdravko Tolimir war 2015 zu lebenslanger Haft verurteilt worden

Sarajevo/Belgrad/Den Haag – Der einst engste Mitarbeiter des früheren Militärchefs der bosnischen Serben, Ratko Mladić, ist in der Nacht auf Dienstag im Gefängnis des Uno-Tribunals für Kriegsverbrechen im ehemaligen Jugoslawien (ICTY) in Den Haag gestorben, wie serbische Medien meldeten. Der 67-jährige Zdravko Tolimir war im April rechtskräftig wegen des Völkermordes in Srebrenica zu lebenslanger Haft verurteilt worden.

Tolimir war während des Bosnien-Krieges (1992–1995) Chef des bosnisch-serbischen Militärnachrichtendienstes. Es wurde vermutet, dass er nach dem Krieg bis zu seiner Festnahme in Serbien im Mai 2007 die Flucht und die jahrelangen Verstecke für Mladić organisiert hat. Der bosnisch-serbische Militärchef, der sich ebenfalls wegen des Völkermordes in Srebrenica und anderer Kriegsverbrechen zu verteidigen hat, wurde erst 2011 in Serbien festgenommen.

Das Massaker von Srebrenica gilt als das größte Kriegsverbrechen in Europa seit dem Zweiten Weltkrieg. Nach der Einnahme der ostbosnischen muslimischen Enklave Srebrenica durch bosnisch-serbische Truppen im Juli 1995 wurden in der Umgebung der Kleinstadt rund 8.000 Stadteinwohner brutal ermordet. (APA, 9.2.2016)

Share if you care.