Erste Campus blieb im Kostenrahmen

8. Februar 2016, 17:49
16 Postings

Baukosten von rund 300 Millionen Euro für neues Headquarter der Erste Group

Die Erste Group blieb beim Bau ihres neuen Headquarters "Erste Campus" beim Wiener Hauptbahnhof im Zeit- und Kostenrahmen: Die gesamten Baukosten seien mit rund 300 Millionen Euro unter den Vorgaben geblieben, gab die Erste am Montag in einer Aussendung bekannt. Mit dem Campus werde es nun zu einer Reduktion der Betriebskosten um rund 20 Prozent kommen.

4.500 Mitarbeiter der Erste Group und ihrer inländischen Töchter ziehen nun bis Mitte des Jahres in ihr neues Hauptquartier. Bisher war die Gruppe auf mehr als 20 verschiedene Standorte in Wien aufgeteilt. In mehreren Wellen siedeln jeweils rund tausend Leute auf den Campus.

Der Komplex mit einer Bruttogeschoßfläche von 165.000 m² auf einem 25.000 Quadratmeter großen Grundstück wurde von Henke Schreieck Architekten geplant. Projektentwickler und Bauherr war die Immorent, Immobilientochter der Erste Group. Für den Bau wurden in Summe Aufträge an rund tausend Firmen vergeben. (red, 8.2.2016)

  • Die Erdgeschoßzonen des Erste Campus sind öffentlich zugänglich.
    foto: erste group/christian wind

    Die Erdgeschoßzonen des Erste Campus sind öffentlich zugänglich.

Share if you care.