Anleihe-Rückkauf: Kaiser macht Druck auf Bundesländer

8. Februar 2016, 13:02
5 Postings

Finanzreferenten-Treffen am Montag in Salzburg

Klagenfurt/Salzburg – Kärntens Landeshauptmann Peter Kaiser (SPÖ) macht Druck auf die Finanzreferenten der österreichischen Bundesländer, die sich heute, Montag, in Salzburg treffen. Es geht um Kärntens Rückkaufangebot an die Heta-Gläubiger, unter denen sich auch andere Landes-Hypos befinden, und die über die gemeinsame Pfandbriefstelle wiederum für einen Teil der Heta-Anleihen haften.

"Eine Entscheidung wird zu fällen sein", sagte Kaiser in Klagenfurt vor Journalisten. Bei einer positiven Bewertung des Rückkaufangebots würde den Märkten und anderen Heta-Gläubigern Geschlossenheit innerhalb Österreichs signalisiert. "Bei einem negativen Szenario könnten Komplikationen innerhalb von Österreich zustande kommen", so der Kärntner Regierungschef. Mit einer verbindlichen Entscheidung bei der außerordentlichen Konferenz der Finanzreferenten im Chiemseehof wurde allerdings nicht gerechnet. (APA, 8.2.2016)

Share if you care.