China: 540 Roboter tanzen in das neue Jahr

Video8. Februar 2016, 12:28
9 Postings

Von 29 Drohnen begleitet – spektakulärer Auftakt des traditionellen Frühlingsfests

In China wird das Neujahrsfest nach dem traditionellen Kalender rund einen Monat nach Silvester begangen. Im Land herrscht dabei rund zwei Wochen Ausnahmezustand, handelt es sich doch um nationale Feierlichkeiten, zu deren Anlass auch viele Auslands-Chinesen einen Heimattrip antreten.

Entsprechend spektakulär inszeniert auch das Staatsfernsehen die Festivitäten. In der "Spring Festival Gala" am vergangenen Sonntag lieferte der Sender CCTV eine stundenlange Show, die unter anderem live aus der Industrie-Metropole Guangzhou übertrug.

Dort hatten sich die Veranstalter eine Tech-Demo der besonderen Art einfallen lassen. Wie auf einem Facebook-Video dokumentiert ist, ließ man 540 Roboter aufmarschieren, die zu Takt und Melodie eines Softrock-Songs Tanzeinlagen ablieferten. Neben einfachen Armbewegungen konnten die Maschinen auch mit einer kurzen Breakdance-Einlage aufwarten.

Dem nicht genug, wurde das Finish auch noch von 29 Flugdrohnen begleitet. Diese zeigten einen kurzen Formationsflug und ließen Konfetti regnen.

Mit Smartphones gesteuert

Der Aufwand hinter der weltweit wohl größten Robo-Tanzgruppe ist beträchtlich, wie eine Youtube-Dokumentation aufzeigt. Die ferngesteuerten Tänzer werden üblicherweise in Gruppen von ein bis sechs Stück mit einem Smartphone gesteuert.

Da das Verteilen hunderter Mobiltelefone am Bühnenareal allerdings nicht in Frage kam, installierten die Verantwortlichen einfach starke Antennen, um der elektronischen Armee Herr zu werden.

cctv+

Für furchtsamere Beobachter stellt das chinesische Neujahrs-Spektakel freilich nur den nächsten Mosaikstein in der bevorstehenden Machtübernahme der Maschinen dar. Beobachtet man die bisherige Entwicklung – tanzende Roboter gab es in der Vergangenheit schon öfter zu bestaunen – dürften die neuen Weltherrscher ihren Feldzug wohl am Dancefloor beginnen. (gpi, 08.02.2016)

Share if you care.