Drei Tote bei Taliban-Anschlag auf Armeebus

8. Februar 2016, 10:37
1 Posting

Selbstmordattentäter verletzte 18 Soldaten nahe Mazar-i-Sharif

Mazar-i-Sharif – Bei einem Talibananschlag auf einen Bus der afghanischen Armee sind in der nördlichen Provinz Balkh drei Soldaten getötet worden. 18 Soldaten seien bei der Explosion am Montag verletzt worden, sagte der Sprecher des Gouverneurs, Munir Farhad. Es habe sich um einen Selbstmordanschlag gehandelt.

Der Täter habe sich in Dehdadi in die Luft gesprengt, etwa 30 Minuten Fahrtzeit von der Provinzhauptstadt Mazar-i-Sharif entfernt, nahe einem Armeecamp. Hier liegt auch die Nordzentrale der Armee. Die Taliban bekannten sich zu der Tat und sagten, sie hätten 30 Soldaten getötet und verwundet. Die radikalen Islamisten sind für übertriebene Erfolgsmeldungen bekannt. (APA, 8.2.2016)

Share if you care.