Österreicher Maier Silber-Sensation bei Bob-EM

7. Februar 2016, 20:29
15 Postings

21-jähriger Tiroler nach Laufbestzeit im Finale nur knapp hinter deutschem Weltmeister Arndt

St. Moritz – Die Bob-Europameisterschaften in St. Moritz sind am Sonntag mit einer Sensation zu Ende gegangen: Der erst 21-jährige Tiroler Benjamin Maier steuerte auf der berühmt-berüchtigten Natureisbahn mit seinen Teamkollegen Marco Rangl, Markus Sammer und Danut Ion Moldovan EM-Silber. Nur der deutsche Weltmeister Maximilian Arndt war nach zwei Läufen schneller als die Österreicher. Die letzte Medaille bei einem Bob-Großereignis datiert aus dem Jahre 1999, als Wolfgang Stampfer EM-Dritter in Winterberg geworden

Nach dem von Wind und Schneefall beeinträchtigten ersten Lauf mit 0,47 Sekunden Rückstand auf den Topfavoriten noch Halbzeitfünfter, trumpfte Österreichs Toptalent im Finale groß auf und fuhr Laufbestzeit. 0,18 Sekunden entschieden schließlich zugunsten von Arndt, der zum dritten Mal nach Altenberg 2012 und Igls 2013 Europameister in der Formel 1 des Eiskanals wurde.

"Alles richig gemacht"

"Wenn der Weltmeister zu dir kommt und dir zu Deiner Fahrt gratuliert, dann hast du alles richtig gemacht", sagte Maier. "Das war ein absolut tolles Erlebnis." Arndt sprach indes von einem "sehr schweren Tag für alle Athleten" und war überglücklich, "dass wir das Ding noch gewonnen haben. Wir hatten im ersten Lauf einen guten Vorsprung rausgefahren, da hatten wir Glück mit unserer vorderen Startnummer."

Nach seinem Europacup-Sieg in der Vorwoche an selber Stelle hatte Maier auf einen Platz in den Top Sechs gehofft, war doch bisher Rang acht – im Vorjahr in St. Moritz und Königssee – sein bisher bestes Ergebnis im Weltcup. "Wir haben unser bestes Setup zusammengestellt und auch riskiert, aber dass es uns so gut aufgeht, das hätten wir nie erwartet. Wir waren alle sehr überrascht", sagte der Sohn von Nationaltrainer Manfred Maier.

"Sie haben am Start eine sehr gute Leistung gebracht, und in der Bahn war es eine Traumleistung", gratulierte Vater Maier seinem Junior, dem die lange, schnelle Natureisbahn im Bob-Mekka St. Moritz "sicherlich entgegengekommen" ist. Als nächstes steht nun die Heim-WM in Innsbruck-Igls auf dem Programm, dort wird in zwei Wochen der Vierer-Weltmeister gekürt, am kommenden Wochenende findet zunächst die über vier Läufe führende Zweier-WM statt. (APA/red, 7.2. 2016)

Ergebnisse von den zum Weltcup zählenden Bob-Europameisterschaften in St. Moritz:

Viererbob (EM-Platzierungen in Klammer), Endstand nach zwei Läufen:

1. (1.) Maximilian Arndt/Kevin Korona/Martin Putze/Ben Heber (GER) 2:11,88 Min. – 2. (2.) Benjamin Maier/Marco Rangl/Markus Sammer/Danut Ion Moldovan (AUT) +0,18 Sek. – 3. (3.) Oskars Melbardis/Daumants Dreiskens/Arvis Vilkaste/Janis Strenga (LAT) 0,27.

Weiter: 17. (15.) Lukas Kolb/Stefan Laussegger/Markus Treichl/Franz Esterhammer (AUT) 1,13

Weltcup-Gesamtwertung Viererbob (nach sieben von acht Bewerben):

1. Arndt 1.490 Punkte – 2. Francesco Friedrich (GER) 1.370 – 3. Rico Peter (SUI) 1.336. Weiter: 17. Maier 602 – 27. Kolb 88

  • Bob Österreich schaut auf die Anzeigetafel.
    foto: apa/keystones/flüeler

    Bob Österreich schaut auf die Anzeigetafel.

Share if you care.