Köln knöpft dem HSV Punkt ab

7. Februar 2016, 17:45
20 Postings

Hamburger bereits sechs Spiele ohne Sieg und nur vier Punkte vom Relegationsplatz entfernt – Hoffenheim am Abgrund

Hamburg – Der kriselnde Hamburger SV hat auch im dritten Anlauf den ersten Rückrunden-Sieg in der deutschen Fußball-Bundesliga verpasst. Die Hanseaten kamen am Sonntag ohne den angeschlagenen Österreicher Michael Gregoritsch vor heimischer Kulisse gegen den 1. FC Köln nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus.

Simon Zoller hatte den vom Wiener Peter Stöger trainierten 1. FC Köln vor 52.000 Zuschauern in Führung gebracht (41.). Nicolai Müller schaffte zwei Minuten nach der Pause den Ausgleich für die Hamburger. Der HSV ist nach der 20. Runde vier Punkte vom Relegationsplatz entfernt. Die auswärts nun seit vier Spielen ungeschlagenen Kölner sind als Tabellenneunte im gesicherten Mittelfeld.

HSV-Coach Bruno Labbadia hatte sich zu seinem 50. Geburtstag am Montag eine viel bessere Leistung gewünscht. Raus kam aber das sechste Spiel ohne Sieg für den HSV.

Die Kölner agierten aus einer defensiven Grundordnung – angefeuert von rund 3.500 mitgereisten Karnevals-Narren.

Ausgerechnet ein Ausgemusterter führte 1899 Hoffenheim ganz nah an den Abgrund: Der frühere TSG-Profi Aytac Sulu leitete mit seinem Tor (33.) die bittere 0:2 (0:1)-Heimniederlage gegen Aufsteiger Darmstadt 98 ein, Rajkovic (85.) besorgte den Endstand. Bei den Gästen fehlte Garics verletzungsbedingt. Die Hoffenheimer, die nur einen Sieg in den vergangenen 13 Partien geholt haben, konnten damit kein Kapital aus der Schwäche der Konkurrenz schlagen und rasen dem ersten Bundesliga-Abstieg auf der Überholspur entgegen. (APA/dpa/sid, 7.2.2016)

  • Josip Drmic (Mitte) gab sein Debüt für den HSV.
    foto: apa/dpa/christian charisius

    Josip Drmic (Mitte) gab sein Debüt für den HSV.

Share if you care.