Schrecken bei Explosion in London für Filmdreh

7. Februar 2016, 16:35
17 Postings

Bewohner dachten an Terroranschlag

London – Ein roter Doppeldecker-Bus, der mitten in London explodiert ist, hat am Sonntag Angst und Schrecken ausgelöst. Zahlreiche Londoner und Touristen wurden am Vormittag Zeugen, als der Bus langsam über die Lambeth Bridge fuhr und sich plötzlich in einen Feuerball verwandelte. Wenig später wurde jedoch klar, dass es sich um ein Filmset handelte.

Viele empörten sich über beim Kurznachrichtendienst Twitter, über die Explosion nicht informiert worden zu sein. Die Zeitung "Independent" sprach von zeitweiser Panik. "Einige fürchteten, es habe sich um einen Terrorerangriff gehandelt".

Dabei ging es den Angaben zufolge lediglich um eine Szene zum Film "The Foreigner" mit Pierce Brosnan and Jackie Chan. "Das nächste Mal, wenn ihr einen Bus auf der Lambeth Brücke in die Luft jagt, sagt uns das am besten vorher, damit die Kinder sich nicht total erschrecken", beschwerte sich eine Frau via Twitter. (APA, 7.2.2016)

  • Die Anwohner wurde nicht darüber informiert, dass ein Bus für einen Filmdreh gesprengt wurde.
    foto: ap/steven parson

    Die Anwohner wurde nicht darüber informiert, dass ein Bus für einen Filmdreh gesprengt wurde.

Share if you care.