HSV-Trainingsvorfall: Kopfnuss für Gregoritsch

4. Februar 2016, 16:10
63 Postings

Ellenbogen-Schlag für Ilicevic – ÖFB-U21-Stürmer und sein Teamkollege gerieten aneinander

Hamburg – Drei Tage vor dem Heimspiel gegen den 1. FC Köln (Sonntag, 15.30 Uhr) sind beim deutschen Bundesligisten Hamburger SV zwei Spieler im Training am Donnerstag aneinandergeraten. Nach einem harten Einsteigen von Michael Gregoritsch gegen Ivo Ilicevic kassierte der ÖFB-U21-Teamstürmer prompt eine Kopfnuss, worauf er seinem kroatischen Teamkollegen einen Schlag mit dem Ellenbogen verpasste.

Gregoritsch musste nach dem Zweikampf am Fuß behandelt werden, Betreuer brachten den ÖFB-U21-Teamstürmer mit einem Golfcart in die Kabine am Volkspark. Da bei Gregoritsch sowohl Schienbein als auch Knöchel in Mitleidenschaft gezogen worden sind, wird er wahrscheinlich für das Spiel gegen Köln ausfallen.

Für die Aktion übte HSV-Trainer Bruno Labbadia Kritik an beiden Beteiligten und kündigte ein klärendes Gespräch an. "Die beiden sind ganz klar über das Ziel hinausgeschossen", sagte Labbadia. Ilicevic habe sich bereits entschuldigt: "Das ist erstmal geklärt." So etwas passiere immer wieder. "Das ist im Fußball so", erklärte Labbadia.

HSV-Tormann Rene Adler konnte dem Vorfall sogar Positives abgewinnen. "Das ist schöne Aggressivität. Ich wäre froh, wenn wir die am Sonntag auch hätten", sagte er. (APA, dpa, red, 4.2.2016)

Share if you care.