Ein Wolf sucht Schutz

Rezension4. Februar 2016, 11:48
2 Postings

"Der Wolf, der aus dem Buch fiel" ist eine kleine Geschichte über einen Wolf, der gar nicht so böse ist

Zum Glück gibt es das nur im Kinderbuch: Da purzelt ein kleiner Wolf aus einem Buch, das aus dem vollgestopften Regal gefallen ist. Zu Hause wäre längst ein ganzer Zoo unterwegs. Im Buch bleibt es beim Wolf. Abgesehen von einem Schaf, das ihn aber auch gleich wieder rauswirft, denn: "Der böse Wolf kommt in dieser Geschichte noch nicht vor." Pech also für das gebeutelte Tier, das vor einer gierigen Katze, die im Kinderzimmer wohnt, auf der Flucht war. Schnell in ein anderes Buch. "In dieser Geschichte können Sie nur bleiben, wenn Sie im Ballkostüm erscheinen", hält ein darin befindlicher Zeremonienmeister fest. Wieder nichts!

"Der Wolf, der aus dem Buch fiel" ist eine kleine Geschichte von Grégoire Mabire und Thierry Robberecht für Kinder ab vier, erzählt mit hohem Tempo. Die Leser laufen mit dem Wolf fast um die Wette auf der Suche nach einem sicheren Ort. Er wird dann auch gefunden, in einer Geschichte, die ohne Wolf gar nicht existierte: "Vergiss nicht, dass du dich nachher als Großmutter verkleiden musst!" Ruhig antwortet er nur: "Keine Sorge. Ich weiß, was zu tun ist." (Peter Mayr, 4.2.2016)

  • Grégoire Mabire, Thierry Robberecht, "Der Wolf, der aus dem Buch fiel". € 13,- / 32 Seiten. Ravensburger 2015
    foto: ravensburger

    Grégoire Mabire, Thierry Robberecht, "Der Wolf, der aus dem Buch fiel". € 13,- / 32 Seiten. Ravensburger 2015

Share if you care.