Kleinflugzeug abgestürzt: Drei Kärntner in Südafrika getötet

4. Februar 2016, 11:21
posten

62-jähriger Pilot und Urlauberpaar verunglückt

Pretoria – Ein Urlauberehepaar aus dem Bezirk Wolfsberg und ein gebürtiger Kärntner Pilot sind am Mittwoch beim Absturz eines Kleinflugzeugs in Südafrika getötet worden. Die drei Insassen im Alter zwischen 53 und 63 Jahren starben laut Informationen des Außenministeriums vom Donnerstag noch an der Unglücksstelle in Benoni bei Johannesburg. Offenbar war kurz nach dem Start ein technischer Defekt aufgetreten.

Der 62-jährige Pilot hatte schon seit mehreren Jahren in Südafrika gelebt, sagte Außenministeriumssprecher Peter Guschelbauer. Er wollte die 53 Jahre alte Frau und ihren zehn Jahre älteren Mann laut lokalen Medienberichten vom Brakpan Airfield östlich von Johannesburg zu einem Golf-Resort nach Mookgopong in der nördlichen Provinz Limpopo bringen.

Gegen 11.00 Uhr Ortszeit (10.00 Uhr MEZ) kam es über der Stadt Benoni zu dem Unfall. "Das Flugzeug ist kurz nach dem Start aus geringer Höhe abgestürzt", erläuterte Guschelbauer. Zeugen hörten eine Explosion in der Luft, berichtete die "Benoni City Times" online. Der Flieger streifte einen Lichtmast und kam auf einer Straße brennend auf dem Dach zu liegen. In der Nähe des Absturzortes befinden sich ein Park und eine Schule, Passanten wurden nicht verletzt. Augenzeugen gaben an, der Pilot habe einen Absturz auf Häuser verhindert und dadurch viele Leben gerettet.

Zur Unglücksursache wurden Ermittlungen eingeleitet. Die südafrikanische Zivilluftfahrtbehörde ging laut Guschelbauer vorerst von einem technischen Defekt aus. Die Wetterbedingungen waren gut.

Bei dem angestürzten Flugzeug handelte es sich um eine Piper PA32 Cherokee Six. Der Pilot flog die Maschine laut APA-Informationen für ein Flugsafari-Unternehmen eines weiteren nach Südafrika ausgewanderten Österreichers. (APA, 4.2.2016)

Share if you care.