Bastler stellt mit 3D-Drucker halbautomatische Waffe her

4. Februar 2016, 10:04
84 Postings

Waffe kann nicht rückverfolgt werden, schmilzt allerdings bei zu hoher Schussfrequenz

Ein YouTube-Nutzer namens Derwood hat eine halbautomatische Waffe mittels 3D-Drucker hergestellt. Sie besteht zu 95 Prozent aus ausgedruckten Teilen, lediglich Lauf und kleinere Komponenten stammen von Glock. Es handelt sich laut Business Insider um das erste Mal, dass in Geschäften frei erhältliche Bestandteile mit 3D-Druckergebnissen kombiniert wurden – mit dem Ergebnis, dass die Produktion und der Besitz der Waffe absolut legal ist.

derwoodvw

Prototyp schmilzt

Für Strafverfolgungsbehörden sind Waffen aus dem 3D-Drucker zusehends ein Problem. Sie gehen in den USA etwa gegen Pläne zum Bau der Waffen vor. Deshalb hat Derwood nicht verraten, wie die Waffe nachzubauen ist. Für Kriminelle oder Terroristen taugt sie aber ohnehin nur wenig: Denn der Prototyp beginnt momentan nach dem Abfeuern von 18 Schüssen zu schmelzen. (red, 4.2.2016)

  • Pläne gibt es für die halbautomatische Waffe keine
    foto: screenshot

    Pläne gibt es für die halbautomatische Waffe keine

Share if you care.