Zwei Hamas-Mitglieder bei Tunneleinsturz im Gazastreifen getötet

3. Februar 2016, 12:27
27 Postings

Der Neubau der im Gazakrieg zerstörten Tunnel verschärft die Spannungen

Gaza – Bei dem Einsturz eines Tunnels in Khan Younis im südlichen Gazastreifen sind zwei militante Palästinenser getötet worden. Die im Gazastreifen herrschende Hamas bestätigte am Mittwoch, dass zwei Mitglieder ihres bewaffneten Arms bei dem Vorfall ums Leben gekommen seien.

Die Männer im Alter von 23 und 35 Jahren seien am Dienstagabend mit Grabungen beschäftigt gewesen, als der Tunnel einstürzte, teilte die Hamas laut der palästinensischen Nachrichtenagentur Maan mit. Eine Woche zuvor waren bei einem ähnlichen Tunneleinsturz im nördlichen Gazastreifen sieben Hamas-Mitglieder getötet worden.

Israel wirft der Hamas vor, sie baue ein unterirdisches Tunnelsystem wieder auf, um sich auf den nächsten bewaffneten Konflikt vorzubereiten. Im 50-tägigen Gaza-Krieg im Sommer 2014 hatte Israels Armee Dutzende solcher "Terrortunnel" zerstört. Hamas-Kämpfer hatten die oft mit Zement verstärkten unterirdischen Gänge dafür genutzt, nach Israel vorzudringen und dort Anschläge zu verüben. Die Hamas selbst spricht von "Widerstandstunneln". (APA, 3.2.2016)

Share if you care.