Die im Dunkeln sieht man nicht

Blog4. Februar 2016, 05:30
33 Postings

"Keine Zeit" ist bei Leider-nein-Läufern die häufigste Ausrede, Pardon: Erklärung. Aber Fernsehen geht sich trotzdem immer aus

Bild 1 von 19
foto: thomas rottenberg

Zeit ist eine blöde Sache. Weil sie nicht elastisch ist. Und man immer dann zu wenig von ihr hat, wenn man sie am meisten braucht – und umgekehrt. Das ist natürlich keine exklusive und fundamental Läufern (und Läuferinnen) vorbehaltene Weisheit, sondern gilt universell. Aber dort, wo es halt nicht genügt, rasch drei Minuten irgendwas zu tun – wie bei den berühmten "Fitnessübungen für die Büropause" oder "Übungen fürs Fußgewölbe beim Im-Bus-Sitzen", die aber eh keiner öfter als dreimal macht –, ist Zeitmangel durchaus ein Faktor: Das zweite Wort in "Ausdauersport" lautet nicht zufällig "Dauer".

weiter ›
Share if you care.