Bosniens TV-Sender BHRT existenzbedroht

3. Februar 2016, 11:24
1 Posting

Nicht einmal Geld für Begleichung von Strom- und Gasrechnungen – Einhebung der Gebühren mit fixem Telefonanschluss erweist sich nun als Schwachstelle

Sarajevo – Der staatliche bosnische TV-Sender BHRT ist existenzbedroht. Die Finanzlage sei kritisch, nicht einmal Gas- und Stromrechnungen der Anstalt könnten beglichen werden, wurde BHRT-Chef Belmin Karamehmedovic heute, Mittwoch, von BIRN (Balkan Insight) zitiert.

Die Einnahmen des Senders, der vorwiegend aus TV-Gebühren finanziert werden sollte, gehen laufend zurück. Obwohl jeder bosnische TV-Besitzer verpflichtet ist, monatlich 3,8 Euro für den öffentlichen Sender zu entrichten, komme derzeit nur noch die Hälfte der TV-Besitzer der Verpflichtung nach. Auslöser dafür ist, dass die TV-Gebühr mit der Rechnung für den festen Telefonanschluss einkassiert wird. In den letzten Jahren haben allerdings viele Bürger auf diesen Anschluss verzichtet.

Die BHRT-Geschäftsführung hatte schon vor längerem vorgeschlagen, die TV-Gebühr mit der Stromrechnung einzukassieren. Eine entsprechende Entscheidung ist aber bisher ausgeblieben. Derzeit fehlten dem BHRT monatlich etwa 250.000 Euro, um auch nur eine minimale Produktion aufrechterhalten zu können, warnte kürzlich der Verwaltungsausschuss der TV-Anstalt. (APA, 3.2.2016)

Share if you care.