Rätselraten um Amazon-Pläne für Buchgeschäfte

3. Februar 2016, 22:55
16 Postings

Ein Einkaufszentrenbetreiber behauptete, der Internetriese wolle 300 bis 400 Buchläden eröffnen

New York/Seattle – Verwirrung um mögliche Expansionspläne von Amazon: Der Chef eines großen US-Betreibers von Einkaufszentren hatte zunächst behauptet, dass der Online-Händler Amazon 300 bis 400 Buchgeschäfte aufmachen wolle. Sandeep Mathrani vom Unternehmen General Growth Properties nannte die Zahlen nur beiläufig in einer Telefonkonferenz nach Vorlage aktueller Quartalsergebnisse, als er die Bedeutung des stationären Handels unterstreichen wollte.

Amazon schweigt

Am Mittwochabend korrigierte Mathrani laut dem Sender CNBC seine Aussagen aber. Die Stellungnahme würden nicht die Pläne der Firma repräsentieren. Amazon selbst kommentierte die Aussagen Mathranis schon den ganzen Tag nicht.

General Growth Properties betreibt in den USA rund 120 Einkaufszentren. (APA, 3.2.2016)

  • Amazon expandiert – in echte Läden
    foto: ap/meyer

    Amazon expandiert – in echte Läden

Share if you care.