Parfumtest: Orris & Sandalwood von Jo Malone

Test10. Februar 2016, 09:21
5 Postings

Iriswurzel, Sandelholz, Oud und Rose

Bei Parfums gibt es ein grundsätzliches Missverständnis. Es besteht darin, zu glauben, dass die Duftnoten, die einem als Erstes in die Nase steigen, entscheidend wären. Echte Kenner wissen, dass die sogenannte Kopfnote erst einmal verflogen sein muss, damit sich der wahre Charakter zeigt.

Besonders eindrücklich lässt sich das an Orris & Sandalwood von Jo Malone erleben, einem über die Maßen wandlungsfähigen Duft. Beginnt pudrig, wird holzig, changiert zu Veilchen und kann sich auf so mancher Haut sogar zu herb-ledrigen Noten entwickeln.

Parfümeur Pierre Négrin hat mit seinem liebsten Inhaltsstoff, der Iriswurzel, gespielt, hat sie mit Sandelholz, Oud und Rose flankiert und so ein ziemlich sinnlich-cremiges Parfum geschaffen. Ein Tag mit diesem Duft hat tatsächlich viele Facetten – und das wirklich nicht nur im Kopf. (Karin Pollack, RONDO, 5.2.2016)

  • Jo Malone: Orris & Sandalwood, 100 ml 120 Euro bei Douglas
    foto: hersteller

    Jo Malone: Orris & Sandalwood, 100 ml
    120 Euro bei Douglas

Share if you care.