Tokios Zoowärter verkleiden sich für den Ernstfall

Ansichtssache2. Februar 2016, 14:21
37 Postings

Im ältesten Tiergarten Japans wurde im Zebra-Onesie eine Sicherheitsübung durchgeführt

Der Ueno-Zoo in Tokio ist nicht nur dafür bekannt, der älteste Tiergarten Japans zu sein. Regelmäßig sorgen die Notfallübungen der Tierpfleger für Schmunzeln. Verkleidete Wärter simulieren dabei entflohene Zootiere. Anfang der Woche waren zum Beispiel 150 Angestellte unterwegs, um einen Kollegen im Zebrakostüm wieder einzufangen.

Dabei gingen die Zoowärter nach einem Drehbuch vor: Das Zebra soll nach einer Naturkatastrophe entkommen sein. Ein Tierpfleger bekommt in der Aufregung einen Herzinfarkt und muss von anderen Kollegen notversorgt werden. Schließlich endet die Übung damit, dass das Tier mit einem falschen Betäubungsgewehr niedergestreckt wird.

Weit hergeholt ist das Szenario nicht, da Japan immer wieder von starken Erdbeben betroffen ist. (red, 2.2.2016)

foto: apa/afp/kazuhiro nogi
1
foto: apa/afp/kazuhiro nogi
2
foto: apa/afp/kazuhiro nogi
3
foto: apa/afp/kazuhiro nogi
4
foto: apa/afp/kazuhiro nogi
5
foto: apa/afp/kazuhiro nogi
6
foto: apa/afp/kazuhiro nogi
7
foto: apa/afp/kazuhiro nogi
8
foto: apa/afp/kazuhiro nogi
9
Share if you care.