"NBA 2k16": Millionenklage wegen Tattoos auf virtuellen Basketballspielern

2. Februar 2016, 11:58
57 Postings

Take-Two Interactive im Rechtsstreit mit Solid Oak Sketches

Hersteller Take-Two Interactive sieht sich aufgrund von Tätowierungen auf den virtuellen Nachbildungen der Basketballspieler LeBron James und Kobe Bryant in "NBA 2K16" mit einer Copyright-Klage in der Höhe von 1,1 Millionen Dollar konfrontiert.

Einem Bericht von Hollywood Reporter zufolge, habe die Firma Solid Oak Sketches die Rechte auf insgesamt acht Designs, die Körper der Spieler bedecken. Dazu gehört ein Kinderportrait auf James' linken Unterarm und ein Schmetterling auf Bryants rechtem Bizeps.

Bekannte Problematik

Den Anwälten nach habe Solid Oak Sketches die Entwickler im Vorfeld über die Rechtslage informiert und erwartet, dass darüber noch verhandelt werde. Take-Two scheint jedoch nicht mehr darauf eingegangen zu sein.

Es ist nicht das erste Mal, dass Tattoo-Künstler mit Spielherstellern aneinander geraten. 2012 klagte Chris Escobedo Herausgeber THQ wegen dem Löwentattoo auf dem virtuellen UFC-Kämpfer Carlos Condit auf 4,1 Millionen Dollar. Schlussendlich bekam Escobedo 22.500 Dollar zugesprochen. (zw, 2.2.2016)

  • Artikelbild
    foto: nba 2k16
Share if you care.