Halbleiterhersteller Ams steigerte Nettogewinn 2015 um die Hälfte

2. Februar 2016, 08:07
posten

Auf 149 Millionen Euro – Viertel davon wird als Dividende ausgeschüttet – Umsatz wuchs ein Drittel auf 623 Millionen Euro

Der in der Schweiz börsennotierte steirische Mikroelektronik- und Halbleiterhersteller ams AG hat 2015 bei starkem Umsatzplus ein Rekordergebnis erzielt. Der Nettogewinn wuchs um 52 Prozent auf 148,7 (97,5) Mio. Euro, und die Erlöse legten um 34 Prozent auf 623,1 (464,4) Mio. Euro zu, wie das Unternehmen Dienstagfrüh bekanntgab.

Vorschlag

Gemäß der Dividendenpolitik von ams, die eine Ausschüttung von 25 Prozent des Jahresnettoergebnisses vorsieht, wird das Management für 2015 eine Dividende in Höhe von 0,51 Euro je Aktie vorschlagen, hieß es.

Bestimmend für die gute Entwicklung sei der Erfolg der Consumer-Lösungen für Smartphones und Mobilgeräte gewesen, erklärte die ams AG, die frühere austriamicrosystems. Für das 1. Quartal 2016 erwarte man jedoch als Folge der abgeschwächten Endmarkt-Nachfrage im Consumer-Geschäft sowie typischer saisonaler Effekte lediglich 131 bis 138 Mio. Euro Umsatz.

Details

Im 4. Quartal 2015 lagen die Erlöse mit 147,2 (139,0) Mio. Euro höher als ein Jahr davor; das Nettoergebnis stieg auf 30,6 (28,8) Mio. Euro. Der Gesamtauftragsbestand lag Ende 2015 mit 119,4 Mio. Euro unter jenem von Ende 2014 mit damals 131,3 Mio. Euro; Ende September waren es jedoch sogar nur 101,4 Mio. Euro gewesen. ams beschäftigt mehr als 2.000 Mitarbeiter. (APA, 2.2.2016)

Link

ams

Share if you care.