Prähistorische Handabdrücke stammen nicht von Menschen

Ansichtssache7. März 2016, 00:04
44 Postings

Außerdem: Ein Feuerball über Schottland, die erste Pharaonin Ägyptens und ein neues Objekt im Sonnensystem

Bild 21 von 23
foto: usgs

Dino-Killer: Forscher bohren "Ground Zero" an

In diesem Monat geht im Golf von Mexiko eine Bohrinsel in Stellung, deren Ziel im Unterschied zu den meisten ihrer Kollegen in der Region nicht die Förderung von Öl oder Gas ist. Die Wissenschafter von der University of Texas wollen mit dem Bohrprojekt vielmehr jenem Meteoriteneinschlag hinterher spüren, der den Dinosauriern und zahllosen anderen Tier- und Pflanzenarten vor 66 Millionen Jahren den Garaus gemacht hat. Die Überreste des 180 Kilometer großen Chicxulub-Kraters an der Küste Yukatans könnten Hinweise darauf liefern, wie schnell sich das Leben nach dem kataklysmischen Einschlag wieder erholt hat. Geplant ist, dass Bohrer sich im Bereich des inneren Rings durch mindestens 500 Meter tiefes Kalkstein bis zu jenen Schichten vorarbeiten, die aus der Zeit des Impakts stammen.

weiter ›
Share if you care.