Straßen-WM 2018 an Tirol vergeben

1. Februar 2016, 12:51
10 Postings

Österreich zum dritten Mal nach 1987 und 2006 Ausrichter

Heusden-Zolder – Tirol hat den Zuschlag für die Ausrichtung der Straßen-Weltmeisterschaft 2018 erhalten. Das entschied der Internationale Radsport-Verband (UCI) am Montag in Heusden-Zolder in Belgien. Damit finden im September in zwei Jahren zwölf Rennen verteilt auf das Landesgebiet statt. Österreich ist zum dritten Mal nach 1987 in Villach/Faaker See und 2006 in Salzburg Ausrichter des Großereignisses.

Die österreichischen Profis reagierten hocherfreut auf die Vergabe. Allen voran der Tiroler Stefan Denifl, der auf Twitter von "wundervollen Neuigkeiten" schrieb. "Der österreichische Radsport kann stolz sein, die WM auszurichten", meinte Marco Haller.

UCI-Präsident Brian Cookson verwies auf die schwierige Strecke. "Ich habe keinen Zweifel daran, dass Innsbruck einen tollen und anspruchsvollen Kurs für die Fahrer bieten wird, genauso wie eine wundervolle, einzigartige Kulisse für die Zuschauer", betonte Cookson. (APA, 1.2.2016)

Share if you care.