Iraschko-Stolz erneut Zweite, achter Sieg für Takanashi

31. Jänner 2016, 18:08
3 Postings

Japanerin gewinnt auch Sonntag-Konkurrenz in Garmisch vor der ÖSV-Adlerin

Oberstdorf – Sara Takanashi bleibt im Skisprung-Weltcup der Damen eine Klasse für sich. Die Japanerin holte am Sonntag auch in der zweiten Oberstdorf-Konkurrenz den Tagessieg. Takanashi verwies mit Weiten von 102,5 und 97 Metern die zweitplatzierte Österreicherin Daniela Iraschko-Stolz (98/98 m) und Maren Lundby aus Norwegen auf die weiteren Podestplätze.

Iraschko-Stolz war bereits am Samstag Zweite hinter Takanashi gewesen. Im zweiten Bewerb betrug der Abstand zwischen den beiden Konkurrentinnen 13,6 Zähler. Im Gesamtweltcup hat die Titelverteidigerin aus der Steiermark als erste Verfolgerin nun schon 281 Zähler Rückstand auf Takanashi. Die Japanerin hat von neun Bewerben in diesem Winter acht gewonnen und war einmal Zweite.

Starke Leistungen aus österreichischer Sicht boten auch Jacqueline Seifriedsberger als Fünfte und Chiara Hölzl als Elfte. Ihren Sprung verpatzte hingegen Eva Pinkelnig, die sich nicht für den zweiten Durchgang qualifizierte.

Skisprung-Weltcup-Ergebnisse der Damen vom Sonntag in Oberstdorf: 1. Sara Takanashi (JPN) 271,2 Punkte (102,5/97 m) – 2. Daniela Iraschko-Stolz (AUT) 257,6 (98/98) – 3. Maren Lundby (NOR) 254,1 (94/104) – 4. Ema Klinec (SLO) 253,2 (97/98) – 5. Jacqueline Seifriedsberger (AUT) 251,5 (97,5/93). Weiter: 11. Chiara Hölzl 232,0 (93/91) – 22. Elisabeth Raudaschl 206,6 (84/90) – nicht im 2. Durchgang: 35. Eva Pinkelnig (alle AUT) 84,8 (80)

Weltcup-Gesamtstand, nach 9 von 19 Bewerben: 1. Takanashi 880 Punkte – 2. Iraschko-Stolz 599 – 3. Maja Vtic (SLO) 408 – 4. Yuki Ito (JPN) 331 – 5. Seifriedsberger 330 – 6. Hölzl 322. Weiter: 9. Pinkelnig 246 – 25. Raudaschl 63.

Share if you care.