Bittner in Stavanger auf Platz drei

31. Jänner 2016, 17:54
2 Postings

Junge Österreicherin schafft es erstmals in dieser Saison auf Podest

Stavanger – Die Tirolerin Vanessa Bittner ist am Sonntag zum Abschluss des Eisschnelllauf-Weltcups in Stavanger erstmals in dieser Saison aufs Podest gefahren. Die 20-Jährige wurde im zweiten Tausender des Wochenendes in 1:15,52 Minuten Dritte, geschlagen nur von der US-Amerikanerin Brittany Bowe (1:14,35/Bahnrekord) und der Niederländerin Marrit Leenstra (1:15,22).

"Ich bin super happy mit dem Podium", meinte Bittner strahlend, nachdem sie sich auch von einem Fehlstart nicht hat irritieren lassen. Erstmals in diesem Winter verfiel die Innsbruckerin nach der Zieldurchfahrt in eine Jubelpose. Danach blieb aus dem letzten Duo nur Bowe vor ihr. "Die Startzeit war wie geplant und ich kam sofort in eine gute Laufposition", berichtete Bittner.

Zuletzt war die ÖESV-Hoffnung am 16. November 2014 in Obihiro in Japan über 500 m auf dem Podium gestanden. Es war damals der erste ÖESV-Podestplatz auf einer Olympiastrecke seit 15 Jahren. Im 1.000-m-Weltcup liegt Bittner vor dem Weltcup-Finale in Heerenveen auf Platz vier. Nach ein paar Tagen daheim geht es für Bittner am nächsten Sonntag zu den Einzelstrecken-Weltmeisterschaften nach Kolomna/Russland.

Bittners Teamkollege Linus Heidegger hatte am Samstag Pech. Über 5.000 m wurde er disqualifiziert, da er den Zeitnahme-Transponder nicht dabei hatte. Mit seiner Leistung wäre er in der B-Division auf das Podest gekommen und hätte sich auch wohl für die Mehrkampf-WM im März in Berlin qualifiziert. (APA, 31.1. 2016)

Sonntag-Ergebnisse Weltcup Stavanger:

  • Damen – 1.000 m: 1. Brittany Bowe (USA) 1:14,35 Minuten – 2. Marrit Leenstra (NED) 1:15,22 – 3. Vanessa Bittner (AUT) 1:15,52

Weltcupstand 1.000 m: 1. Bowe 560 Punkte – 2. Heather Richardson-Bergsma (USA) 404 – 3. Leenstra 375 – 4. Bittner 305

  • Herren – 500 m: 1. Pawel Kulischnikow (RUS) 34,52. Weiter: Armin Hager (AUT) 37,37 (35. B-Division)

1.000 m: 1. Kulischnikow 1:08,10 Minuten. Weiter: Linus Heidegger 1:12,94 (37. B-Division) – 58. 1:13,18 (38.)

  • Schnelles Trio: Marrit Leenstra, Brittany Bowe und Vanessa Bittner.
    foto: apa/afp/johansen

    Schnelles Trio: Marrit Leenstra, Brittany Bowe und Vanessa Bittner.

Share if you care.