Yacht von Microsoft-Mitgründer Allen zerstört Korallenriff

31. Jänner 2016, 13:15
50 Postings

Mehr als 80 Prozent der Fläche eines geschützten Riffs bei den Cayman Islands beschädigt

Die Yacht von Microsoft-Mitgründer Paul Allen – der sich ausgerechnet für die Sicherung der Artenvielfalt im Meer einsetzt – hat ein geschütztes Korallenriff zerstört. Wie der Guardian berichtet, streifte der Anker der MV Tatoosh am Grund eines Riffs nahe der Cayman Islands. Allen soll sich nicht an Bord befunden haben.

Naturschützer?

Nun droht Allen eine Strafe in der Höhe von bis zu 600.000 Dollar. Das dürfte für den Microsoft-Mitgründer, dessen Vermögen auf 17 Milliarden Dollar geschätzt wird, wohl kein Problem sein. Peinlicher ist das negative Image, das auch auf Allens Naturschutz-Initiativen ausstrahlt. In den vergangenen Jahren waren Tech-Entrepreneurs des Öfteren mit der Natur in Konflikt geraten. Napster-Gründer Sean Parker beschädigte etwa geschützte Bäume, um mehr Fläche für seine Hochzeitsfeier zu haben. (red, 31.1.2016)

  • Naturschützer Allen steht nun im Kreuzfeuer der Kritik
    foto: ap

    Naturschützer Allen steht nun im Kreuzfeuer der Kritik

Share if you care.