Khomeinis Enkel protestiert gegen Disqualifizierung

30. Jänner 2016, 13:01
posten

Sein Hintergrund und seine theologische Qualifikation seien für alle klar, "angeblich nur für den Wächterrat nicht"

Teheran – Der Enkel des früheren Revolutionsführers Ayatollah Ruhollah Khomeini will Protest gegen seine Disqualifizierung vor der Wahl im Iran einlegen. Ein Kontrollgremium hatte Hassan Khomeinis Kandidatur für den Expertenrat abgelehnt.

Der Expertenrat ist eines der wichtigsten Gremien im Iran, weil die 86 geistlichen Mitglieder sowohl über die Wahl als auch über die Abwahl des obersten Führers bestimmen können. Die erzkonservativen Kleriker im Expertenrat waren wenig begeistert von den politischen Ambitionen des 43 Jahre alten Khomeini, der reformorientierte Ansichten vertritt.

Hoffnung auf Revision

Er und viele andere konnten die Entscheidung des Wächterrats nicht verstehen, sagte Khomeini nach Angaben der Nachrichtenagentur Mehr. "Ich bin ja wahrlich kein Unbekannter im Iran." Sein Hintergrund und seine theologische Qualifikation seien für alle klar, "angeblich nur für den Wächterrat nicht", sagte Khomeini. Daher wolle er gegen die Disqualifizierung protestieren. Er hoffe, dass es bis zur Wahl am 26. Februar eine Revision der Entscheidung geben werde. (APA, 30.1.2016)

Share if you care.