Slowenischer Dreifachsieg in Sapporo

30. Jänner 2016, 10:32
15 Postings

Peter Prevc gewinnt in Japan vor Bruder Domen und Robert Kranjec. Kofler als bester Österreicher auf Platz 15

Sapporo – Der Skisprung-Weltcup in Sapporo war am Samstag fest in slowenischer Hand. Nicht nur Skiflug-Weltmeister und Vierschanzen-Tourneesieger Peter Prevc überzeugte mit seinem bereits achten Saisonsieg – sein erst 16-jähriger Bruder Domen wurde Zweiter und Robert Kranjec kehrte nach langer Zeit als Dritter wieder auf das Weltcup-Podest zurück.

Weltcup-Leader Peter Prevc gewann mit 299,0 Punkten 16,2 Zähler vor seinem Bruder und 17,1 Punkte vor Kranjec (17,1). Prevc baute damit seinen Vorsprung auf seinen ersten Verfolger im Gesamt-Weltcup, den Deutschen Severin Freund, auf bereits 379 Punkte aus. Freund, der nach einem leichten Bandscheibenvorfall in Japan sein Comeback gab, stürzte im zweiten Durchgang auf Platz fünf liegend nach der Landung und wurde nur Zehnter. Freund blieb nach eigener Aussage unverletzt und kann auch am Sonntag starten.

Aus österreichischer Sicht gab es am Samstag ein äußerst mageres Ergebnis. Abgesehen davon, dass mit Stefan Kraft und Michael Hayböck die einzigen beiden Top-15-Springer im Weltcup nicht in Sapporo sind, enttäuschte u.a. auch Manuel Fettner, der wie drei weitere ÖSV-Springer nicht das Finale der Top 30 erreichte.

Bester Österreicher wurde nach Disqualifikationen der ursprünglich auf den Rängen vier und zehn gelegenen Kenneth Gangnes und Richard Freitag Andreas Kofler als 15. Der Norweger und der Deutsche wurden wegen nicht regelkonformer Anzüge jeweils nur mit ihrem ersten Durchgang gewertet und landeten damit am Ende der Top 30.

Mit Philipp Aschenwald holte als 24. nur noch ein zweiter ÖSV-Springer Weltcup-Punkte. Ausgeschieden vor dem zweiten Durchgang sind Markus Schiffner (33.), Manuel Fettner (34.), Clemens Aigner (40.) und Elias Tollinger (45.).

Jetzt aber

Prevc feierte hingegen bereits seinen insgesamt 14. Weltcupsieg und steuert nach dem im Vorjahr nur hauchdünn an Severin Freund verlorenen Weltcup-Gesamtsieg auf seine erste große Kristallkugel zu. Im vergangenen März hatte Peter Prevc am Ende wie Freund 1.729 Zähler zu Buche stehen, doch Freund gewann aufgrund der Tatsache von mehr Einzel-Saisonsiegen. Dieses Jahr könnte Prevc aber nach der Tournee und Skiflug-WM-Gold auch noch den dritten großen Titel in diesem Jahr holen.

Am Sonntag (02.00 Uhr MEZ/live ORF eins) geht ein weiterer Einzelbewerb in Szene. (APA, 30.1.2016)

  • Slowenisches Podest: Domen Prevc, Peter Prevc, Robert Kranjec.
    foto: apa/afp/nogi

    Slowenisches Podest: Domen Prevc, Peter Prevc, Robert Kranjec.

Share if you care.