Kult-Anführer in London wegen Vergewaltigung zu 23 Jahren verurteilt

29. Jänner 2016, 18:56
13 Postings

"Genosse Bala" trat seit den 1970er-Jahren als Sektenführer auf

London – Der ehemalige Anführer eines maoistischen Kults muss wegen Vergewaltigung und Freiheitsberaubung für 23 Jahre hinter Gitter. Ein Gericht in London befand den 75-Jährigen am Freitag für schuldig, zwei Sektenmitglieder vergewaltigt und seine heute 33 Jahre alte Tochter dreißig Jahre lang in seiner Kommune in Südlondon wie eine Sklavin festgehalten zu haben.

Der selbsternannte "Genosse Bala" habe seine Gruppe bereits in den 1970er-Jahren gegründet und die Sektenmitglieder durch Gehirnwäsche glauben gemacht, er habe gottähnliche Fähigkeiten, urteilte das Gericht. "Sie haben sie rücksichtlos ausgebeutet", sagte Richterin Deborah Taylor bei der Urteilsverkündung, wie die Press Association berichtete. Die Tochter war 2013 geflüchtet und hatte eine Hilfsorganisation für Opfer moderner Sklaverei kontaktiert, deren Telefonnummer sie im Fernsehen gesehen hatte. (APA, 29.1.2016)

Share if you care.