Frenzel gewann Auftakt in Seefeld – Orter Sechster

29. Jänner 2016, 17:31
3 Postings

Deutsche Dominanz zum Auftakt des Nordic Combined Triple

Seefeld – Eric Frenzel ist am Freitag seiner Rolle als "Mister Seefeld" gerecht geworden und hat den Auftakt des Seefeld-Triples (ein Sprung/5 km Loipe) gewonnen. Der Deutsche siegte in 11:08,5 Minuten 6,2 Sekunden vor dem Sprungsieger Akito Watabe (JPN) und seinem Landsmann Fabian Rießle (+43,6). Bester Österreicher wurde Philipp Orter als Sechster mit 46,8 Sekunden Rückstand.

Auch Lukas Klapfer kam als Neunter in die Top Ten. Weltmeister Bernhard Gruber wurde als nur 27. nach dem Springen 17. Das "Nordic Combined Triple" wird am Samstag mit den Top 50 vom Freitag mit einem Sprung und einem 10-km-Langlauf fortgesetzt.

Für den 27-jährigen Frenzel war es der 26. Weltcupsieg und der bereits zehnte in Seefeld. Neunmal in Serie hat er in der Olympiaregion oberhalb von Innsbruck nun schon gewonnen. Alle bisherigen sieben Rennen des neu geschaffenen Formats "Triple" gingen an Frenzel.

Bernhard Gruber, der in dieser Saison mit Platz zwei vor einer Woche in Chaux Neuve für die beste ÖSV-Saisonplatzierung gesorgt hatte, kam nur auf Rang 17. Nach dem Springen war der regierende Weltmeister auf der Großschanze gar nur 27. mit einem Rückstand von 1:13 Minuten auf Sprungsieger Watabe gewesen. ÖSV-Sportdirektor Hans Pum war dementsprechend sauer: "Was sich die Jury geleistet hat, war eigentlich eine Frechheit." Denn nach Gruber war für die letzten fünf Springer, die besten im Weltcup, plötzlich wieder der Anlauf verlängert worden. "Ich bin doch enttäuscht, so war ich chancenlos", erklärte der Salzburger im Ziel.

Die großen Pechvögel waren die Norweger. Schon beim Springen wurde Magnus Moan disqualifiziert, sein Sprunganzug entsprach im Schritt knapp nicht den neuen Bestimmungen. Magnus Riiber lief schließlich als Dritter über die Ziellinie. Doch auch er wurde aus der Wertung genommen, da er den Transponder, der die Zeitnehmung auslöst, verloren hatte. "Ich war selbst überrascht, als mir zum Podestplatz gratuliert wurde", bekannte der letztlich von diesem Missgeschick profitierende Deutsche Rießle. (APA, 29.1. 2016)

Ergebnisse vom Auftakt des "Nordic Combined Triple" am Freitag in Seefeld:

1. Bewerb (ein Sprung/5 km): 1. Eric Frenzel (GER) 11:08,5 Minuten (2. im Springen/13. im Langlauf) – 2. Akito Watabe (JPN) + 6,2 Sek. (1./27.) – 3. Fabian Rießle (GER) 43,6 (11./11.) – 4. Johannes Rydzek (GER) 43,8 (12./10.) – 5. Manuel Faißt (GER) 46,4 (5./33.) – 6. Philipp Orter (AUT) 46,8 (8./19.).

Weiter: 9. Lukas Klapfer 50,3 (17./6.) – 12. Mario Seidl 1:02,2 (10./30.) – 15. David Pommer 1:03,1 (22./15.) – 17. Bernhard Gruber 1:05,5 (27./14.) – 22. Fabian Steindl 1:13,2 (9./42.) – 25. Franz-Josef Rehrl 1:15,8 (25./25.) – 34. Willi Denifl 1:51,9 (18./48.) – 35. Paul Gerstgraser 2:03,3 (46./18.) – 36. Martin Fritz 2:04,0 (30./49.) – 39. Harald Lemmerer (alle AUT) 2:10,5 (50./9.)

Weltcup-Stand (nach 7 Bewerben): 1. Rießle 424 Pkt. – 2. Frenzel 421 – 3. Watabe 354.

Weiter: 6. Gruber 231 – 8. Klapfer 201 – 14. Orter 98 – 20. Seidl 78 – 22. Denifl 66 – 28. Steindl 47 – 30. Pommer 36 – 33. Gerstgraser 22 – 35. Lemmerer 17

Share if you care.