Bösartige Verblödung

Einserkastl29. Jänner 2016, 17:17
461 Postings

Die Putin'schen Propagandamedien versuchen Europa als Hort der Sittenverderbnis darzustellen

Sie war bei einem Bekannten. Die 13-Jährige aus Berlin-Marzahn, die dreißig Stunden verschwunden war und über deren Entführung und Vergewaltigung durch Migranten halb Deutschland in Aufregung geriet, hat sich bei einem 19-jährigen Freund, ohne Migrationshintergrund, aufgehalten. Dies teilte die Staatsanwaltschaft mit.

Und deswegen sollen jetzt der russische Außenminister Sergej Lawrow und der deutsche Außenminister Walter Steinmeier miteinander telefonieren. Um Spannungen zwischen den beiden Ländern abzubauen.

Die Spannungen sind allerdings nur dadurch entstanden, dass russische Staatsmedien wie Russia Today Deutschland die Sache mit klassischen Falschinformationen hochgeblasen haben. Das Mädchen ist Russlanddeutsche, und der russische Außenminister empfand plötzlich das dringende Bedürfnis, als "Schutzmacht" aufzutreten. Was vielleicht etwas mit den Sanktionen gegen Russland zu tun hat.

Die Putin'schen Propagandamedien versuchen überdies seit langem, Deutschland und Europa als Hort der Sittenverderbnis und Unsicherheit darzustellen. In dem Fall steht ein Staatsapparat hinter dem falschen Gerücht bzw. seiner Verbreitung. In vielen anderen ist die trübe Quelle nicht so leicht auszumachen. Und in einigen Fällen – Stichwort Kölner Übergriffe – gibt es einen realen Hintergrund.

Nicht leicht, da den Durchblick zu behalten. Muss aber sein, sonst siegt die bösartige Verblödung. (Hans Rauscher, 29.1.2016)

Share if you care.