Spektakuläre Wolkenkratzer, die nie gebaut wurden

Ansichtssache1. Februar 2016, 14:15
32 Postings

Bei manchen Türmen blieb es bis heute bei spektakulären Renderings. Vielen kam die Finanzkrise in die Quere.

visualisierung: reuters/courtesy of shelbourne deveopment/handout

Eigentlich hätte der Chicago Spire mit einer Höhe von 610 Meter der höchste Wolkenkratzer der USA werden sollen – und bei seiner Fertigstellung 2012 das höchste reine Wohngebäude der Welt.

Doch 2008, nach nur einjähriger Bauzeit, wurde das Projekt aufgrund der Finanzkrise gestoppt. Gerade einmal das Fundament des vom spanischen Architekten Santiago Calatrava entworfenen Turms war fertiggestellt.

1
visualisierung: reuters/courtesy of shelbourne deveopment/handout (

Zwar hieß es danach immer wieder, dass der Bau später fortgesetzt werden soll, bis heute existiert vom Chicago Spire aber nur ein 23 Meter tiefes Loch.

2013 ging der Developer pleite, 2014 ging das Grundstück an den größten Kreditgeber. Der Chicago Spire wird hier jedenfalls nicht mehr entstehen, verkündete dieser daraufhin. Was er stattdessen mit dem Grundstück vorhat, ist bisher nicht bekannt.

2
foto: ap photo/kamran jebreili, file

Noch ein Projekt, dem die Finanzkrise einen Strich durch die Rechnung gemacht hat: Der "Nakheel Harbour and Tower" in Dubai. Er hätte mit einer Höhe von einem Kilometer (inklusive Antenne) das höchste Gebäude der Welt und Herzstück einer ganzen vertikalen Stadt werden sollen – am Bild als Modell bei einer Projektpräsentation.

2009 wurde der Bau jedoch unterbrochen, 2010 das Projekt dann endgültig abgesagt.

3
foto: wikimedia/imre solt

Ein weiteres gescheitertes Projekt in Dubai: Auch der Bau des Burj al Amam wurde 2009 unterbrochen, damals waren erst die Arbeiten am Fundament des Wolkenkratzers abgeschlossen, der 510 Meter hoch werden sollte. Das Loch ist heute mit Wasser gefüllt, der Turmbau offiziell abgesagt.

4
foto: ap photo/misha japaridze

Der Russia Tower hätte sich hinter den Türmen des Moskauer Geschäftsviertels (im Bild aus 2008) 612 Meter in die Höhe schrauben sollen. Das von Norman Foster entworfene Gebäude sollte das zweithöchste der Welt werden und Büros, ein Hotel und Apartments beherbergen.

Auch daraus wurde nichts: 2008 wurden die Fundamentarbeiten gestoppt, 2009 das Projekt abgesagt.

2012 hieß es, dass der Bau fortgesetzt wird– das Gebäude aber deutlich niedriger ausfallen und 2016 eröffnet werden soll. Weitere Details dazu, ob überhaupt wieder gebaut wird, sind keine bekannt.

5
foto: ap photo/peng peng

Im Bild: Die "Mini Sky City" in der chinesischen Stadt Changsha. Eigentlich hätte in der Stadt aber die etwas größer dimensionierte Sky City mit einer Höhe von 828 Metern entstehen sollen.

Aufsehenerregend wäre nicht nur die Höhe des Gebäudes: Dank modularer Bauweise werden nur 210 Tage für den Bau veranschlagt. Eigentlich hätte der Turm schon 2013 fertiggestellt werden sollen, bis heute wird aber nicht einmal daran gebaut. Die bereits ausgehobene Baugrube wird mittlerweile von Einheimischen als Fischteich verwendet.

Dafür ist die "Mini Sky City" seit dem Vorjahr fertig. Der 204 Meter hohe Turm wurde in nur 19 Arbeitstagen fertiggestellt. (zof, 1.2.2016)

Video vom Bau der "Mini Sky City"

6
Share if you care.