Codename "Anarchist": GCHQ zapft Feeds israelischer Drohnen an

29. Jänner 2016, 13:20
10 Postings

Britischer Geheimdienst kann Bildaufnahmen abfangen und entschlüsseln

Der Codename für das Projekt lautet "Anarchist". Dahinter steckt der britische Geheimdienst GCHQ, der, laut einem Bericht von "The Intercept", Bildaufnahmen von israelischen Drohnen abgefangen und entschlüsselt hat. Das Magazin beruft sich dabei auf Unterlagen aus dem Fundus von Edward Snowden.

Troodos-Gebirge

Der GCHQ dürfte die Aufnahmen von seiner Abhörstation im zypriotischen Troodos-Gebirge abgegriffen haben. Entschlüsselt sollen die Aufnahmen mit dem kostenlosen Programm Antisky worden sein. Die Bilder stammen von Drohnen der Hermesklasse, sowie von Heron TP – die künftig auch von der deutschen Bundeswehr eingesetzt werden soll.

Zusätzlich soll der GCHQ Aufnahmen von Drohnen über seine Satelliten-Abhörstation in Menwith Hill abgreifen – von Drohnen, die via Satelliten-Verbindungen mit ihren Bodenstationen kommunizieren.

Ausstellung

Die Oscar-Preisträgerin Laura Poitras ("Citizenfour") will ab 9. März einige dieser Bilder in New York ausstellen. Ob der GCHQ noch immer Videofeeds von Drohnen abgreifen kann, ist allerdings unklar. (red, 29.1. 2016)

  • Heron-Drohne.

    Heron-Drohne.

Share if you care.