Microsoft schweigt, aber EA verrät, wie viele Xbox Ones verkauft wurden

29. Jänner 2016, 13:18
73 Postings

Offizielle Zahlen deuten auf leichtes Wachstum hin, dennoch weit abgeschlagen

Electronic Arts hat mit einer internen Schätzung indirekt verraten, wie viele Xbox One-Spielkonsolen bisher tatsächlich verkauft wurden. Der Konzern geht davon aus, dass bis Ende 2015 in Summe 55 Millionen PS4 und XBO über die Ladentische wanderten, was ein überaus positives Zeichen für den Konsolenmark sei. Wenngleich Microsoft keine offiziellen Gesamtverkaufszahlen zur Xbox One mehr veröffentlicht, lässt sich mit Sonys offiziellen Verkaufsangaben (35,9 Millionen PS4 bis Jänner 2016) leicht die Anzahl der XBO-Geräte am Markt errechnen: 19,1 Millionen.

Die gute Nachricht für Microsoft ist hier, dass sich die XBO damit bisher schneller verkauft als die Vorgängerin Xbox 360. Gleichzeitig hatte sich der Vorsprung der Konkurrenzkonsole PS4 in den vergangenen 12 Monaten deutlich vergrößert. Microsoft zufolge wurden 2015 in Summe 12,1 Millionen Xbox One- und Xbox 360-Systeme abgesetzt – 11,7 Millionen waren es 2014. Sony verkaufte 2015 hingegen allein 17,4 Millionen PS4-Konsolen, was die Profite des Elektronikriesen beflügelte.

Weniger Umsatz mit Hardware

Ebenfalls ernüchternd für Microsoft: Das Hardware-Geschäft brachte trotz Absatzplus ein Umsatzminus mit sich. Grund dafür waren Preissenkungen und Marketingpromotions. Insgesamt konnte die Xbox-Sparte aber ein Einnahmenplus von 10 Prozent im Vergleich zu Vorjahr erzielen. Zu verdanken war dies wachsenden Einnahmen über Xbox Live sowie den hauseigenen Games wie "Minecraft" und "Halo 5: Guardians". Microsoft als Gesamtkonzern verbuchte im letzten Quartal 2015 einen Umsatzrückgang von 10 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Am Ende blieb dennoch ein Gewinn von rund fünf Milliarden Dollar über. (zw, 29.1.2016)

  • Artikelbild
    foto: reuters/lucy nicholson
Share if you care.