Wegen Kriegsverbrechen Angeklagter als Ministerberater

29. Jänner 2016, 11:48
15 Postings

Gegen Kriegskommandanten von Srebrenica Naser Oric läuft in Sarajevo soeben ein Prozess

Sarajevo – Naser Oric, der einstige Kriegskommandant von Srebrenica, der sich in Sarajevo derzeit wegen einer Kriegsverbrechenanklage zu verteidigen hat, ist in Bosnien zum Ministerberater bestellt worden. Wie heute, Freitag, bosnische Medien berichteten, soll Oric den Minister für Kriegsveteranen in der Bosniakisch-Kroatischen Föderation, Salko Bukvarevic, beraten.

Die Bestellung von Oric zum Ministerberater sei schon seit längerer Zeit besprochen worden. Nun seien die Voraussetzungen dafür geschaffen worden, hieß es in Medienberichten. Oric und eine weitere Person haben sich in Sarajevo wegen Morden an drei bosnisch-serbischen Kriegsgefangenen bei Srebrenica im Jahre 1992 zu verteidigen.

Im Berufungsverfahren freigesprochen

Die Festnahme des Kriegskommandanten von Srebrenica im Juni 2015 in der Schweiz auf Basis eines serbischen Haftbefehls hatte für Spannungen zwischen Sarajevo und Belgrad gesorgt. Oric wurde allerdings nach Sarajevo überstellt, wo im August auch die Anklage gegen ihn erhoben wurde.

Oric war 2006 vor dem Uno-Tribunal für Kriegsverbrechen im ehemaligen Jugoslawien zunächst zu zwei Jahren Haft verurteilt worden. Er soll in zwei Fällen Morde und Misshandlungen nicht verhindert haben. Im Berufungsverfahren wurde er 2008 von den Vorwürfen freigesprochen.

Erst kürzlich hatte die bosnische Wahlkommission Grünes Licht für die Bestellung des in Untersuchungshaft sitzenden Politikers Bakir Dautbasic zu neuem Verkehrsminister Bosnien-Herzegowinas gegeben. Der Politiker war wegen angeblicher Zeugenbeeinflussung im Verfahren gegen den mutmaßlichen Drogendealer Naser Kelmendi festgenommen worden. (APA, 29.1.2016)

Share if you care.